Redakteur

Andre Eberhard

Beiträge von Andre Eberhard

„Der Immobilienbrief“ Nr. 395

Der Immobilienbrief Nr 395 Im Editorial geht Werner Rohmert auf seine Mipim-Eindrücke im Maßstab von 30 Erfahrungsjahren, auf die Relevanz von Branchenmeinungen, auf die charakterlichen Voraussetzungen des „Reichwerdens“ und die typische Mipim-(Un-)Höflichkeit ein. Positive Botschaften kommen jetzt in einem neuen Veranstaltungsformat von der Sachwertebranche. (S1) ·         MIPIM 2017... [weiterlesen]

München am teuersten – Stendal am günstigsten

Die Sparda-Bank hat ihre aktuelle Wohnimmobilienstudie vorgelegt. Wir stellen Ihnen die Ergebnisse kurz vor. Die Deutschen zahlen im Schnitt 242.000 Euro für eine Immobilie. Das entspricht etwa sechs Jahresnettoeinkommen. Der Quadratmeter kostet dabei etwa 2.000 Euro. Für 242.000 Euro bekommt man in Deutschland im Schnitt 126 qm Wohnfläche. Die kleinsten erschwinglichen Immobilien bekommt man dafür... [weiterlesen]

Wohnbaukreditrichtlinie soll entschärft werden

Die Wohnbaukreditrichtlinie sorgte vor allem bei Banken für Unmut. Sie sollte vor allem für mehr Sicherheit sorgen. Anstatt des Immobilienwertes ist das Alter der Kreditnehmer Maßstab für die Kreditvergabe. Das rächt sich nun, denn viele ältere Bürger bekommen trotz Solvenz keine Kredite mehr. Das will die Bunderegierung nun offenbar ändern.  Laut Transaktionsplattform für Immobilienfinanzierungen,... [weiterlesen]

MIPIM Awards – ein Preis für Deutschland

Die diesjährigen MIPIM Awards sind verliehen. Diesmal kommt ein Preisträger aus Deutschland. Hier können Sie alle Preisträger erfahren: BEST HEALTHCARE DEVELOPMENT  GAPS – New psychiatric hospital Slagelse, Denmark Developer: Region Sjælland (Region of Zealand) Architect: Karlsson Architects, Vilhelm Lauritzen Architects BEST HOTEL & TOURISM RESORT Maison Albar Hotel Paris Céline Paris,... [weiterlesen]

„Der Markt ist noch jung“

 Im Gespräch mit Lasse Kammer über seine noch junge Crowdinvesting-Plattform Crowdinvesting etabliert sich am Markt immer mehr. Auch wenn die Branchenvolumina noch klein sind, zeigt der neue Trend, dass Themen wie Digitalisierung in der Branche neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Ende letzten Jahres hat sich mit ReaCapital ein neuer Anbieter am Markt positioniert. Dabei sollen die angebotenen... [weiterlesen]

Crowdinvesting – Wo sind die Unterschiede?

Immer öfter hören und lesen Geldanleger derzeit Begriffe wie „Crowdfunding“, „Crowdinvesting“ oder „Crowdlending“.  Geht irgendwie schnell übers Internet und hat was mit Geld zu tun. Aber was die verschiedenen Typen nun genau bedeuten, wie sie funktionieren – darüber herrscht oft Unklarheit. Exporo, Branchenprimus für Immobilien-Crowdinvesting, klärt auf.   Crowd ist Englisch... [weiterlesen]

Frankfurt – Profiteur beim Brexit?

Kann der Wohnungsmarkt der Mainmetropole einen Banker-Run aus London verkraften? Die Entscheidung der Briten, aus der Europäischen Union auszutreten, hat für viel Unruhe in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gesorgt. Auch auf dem Immobilienmarkt der Mainmetropole. Helge Scheunemann Ein Gespräch mit Helge Scheunemann, Head of Research JLL Deutschland Frage: Da das Bankenwesen für immerhin rund... [weiterlesen]

„Der Immobilienbrief“ Nr. 394

Der Immobilienbrief Nr 394 Im Editorial verweist Werner Rohmert kurz auf die Mipim und die zu erwartenden Rekordmeldungen. Ihn treibt natürlich die Frage um, warum er jedes Mal, wenn er konsolidierendes Softlanding erwartete, hart aufschlug. Ansonsten wundert er sich über das surreale geldpolitische Gutmenschentum, das von Draghi jetzt Aktivitäten verlangt. Jetzt endlich hat er doch Erfolg. Jetzt... [weiterlesen]

Warum nicht – Christie & Co analysiert Hotelmarkt Bukarest

Researcher sind dafür bekannt alles zu analysieren. Oftmals steckt dabei vor allem der Versuch dahinter, die Produkte des Hauses näher zu bewerben. Schöner Nebeneffekt: man erfährt einmal etwas mehr zu noch unbekannten Märkten. Christie & Co versucht dies derzeit vermehrt mit den europäischen Hotelmärkten. Dabei soll offensichtlich darauf aufmerksam gemacht werden, dass das Unternehmen auch... [weiterlesen]

Stockholm beliebtester Hotspot für Shoppingcenter-Investments

In einer aktuellen Analyse beleuchtet Savills den Shoppingcenterinvestment-Sektor in 23 europäischen Städten auf Basis der 4 Marktparameter Größe, Stabilität, Absatzchancen und Renditepotenzial. Stockholm erreicht lt. Savills mit seinen soliden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen den Spitzenplatz, dicht gefolgt von Warschau, London, Amsterdam und Paris. Stockholm sei der ausgewogenste Markt in... [weiterlesen]

Nächste Seite »

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com