„Der Fondsbrief“ Nr. 153

Der Fondsbrief Nr 153

–        … und genießen Sie den Punsch. Im Editorial wünscht Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi allen Lesern ein besinnliches Weihnachtsfest und rät, einmal nicht an Fonds, Vertrieb und Finanzen zu denken. (Seite 1)

–        Wette auf Allianz. IVG startet Anfang kommenden Jahres einen Immobilienfonds mit gewaltigem Volumen. Zeichner beteiligen sich mit 205 Millionen Euro und spekulieren darauf, dass der Versicherer das Rechenzentrum in Unterföhring bei München dauerhaft nutzt. (Seite 2)

–        Wasser marsch. Auf 300 Seiten erklärt DWS potenziellen Anlegern seinen Wasserfonds. Dabei vertrauen die Investoren vor allem der Expertise eines österreichischen Partners. (Seite 6)

–        Feri im Boot. SVF bringt einen weiteren Portfoliofonds, bei dem Feri die Zielfonds auswählt. Stephanie von Keudell hat genauer hingeschaut – und ist nicht so ganz überzeugt. (Seite 11)

–        Nachteil Tonnagesteuer. Zeichner typischer Schiffsfonds machen derzeit Verluste und müssen dennoch fiktive Gewinne versteuern. Unser Steuerexperte Robert Kracht hat alternative Berechnungen aufgestellt. (Seite 14)

–        Teutonisches Dorf. Die deutschen Immobilienmärkte sind stark und standhaft. Zu diesem Ergebnis kommt Jones Lang LaSalle bei seiner Jahresend-Pressekonferenz. (Seite 20)

–        Gelassenheit erforderlich. Die City of London hängt am Fliegenfänger der Finanzbranche. Daher bekam Premierminister David Cameron viel Applaus für sein „No“ zur Transaktionssteuer. Eine Reportage aus London. (Seite 22)

–        Recht einfach. Rechtsanwalt Ulrich Nastold über die Bedeutung von Dokumentationen in der Kundenberatung. (Seite 24)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com