Der Fondsbrief Nr 152

Der Fondsbrief Nr 152

–        Sachwerte. Jeder dritte deutsche Anleger hat seit Beginn der Finanzkrise 2007 in Sachwerte investiert. An den Initiatoren geschlossener Fonds läuft das Geschäft allerdings vorbei. Warum das so ist, kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi im Editorial. (Seite 1)

–        Luxus. Wer in einem Augustinum-Heim seinen Lebensabend verbringen will, braucht Geld auf dem Konto. Offenbar gibt es genug vermögende Senioren, denn der Betreiber führt Wartelisten für seine Appartementhäuser. Die Chancen stehen daher gut, dass Augustinum dauerhaft die Miete im neuen Heim am Bodensee zahlen wird. Es ist Fondsobjekt im aktuellen Angebot von Hesse Newman. (Seite 2)

–        Old Energy. Weder in Solaranlagen noch in Windräder oder Wasserkraftwerke investiert der Energiefonds von Nordcapital, sondern in Öl und Gas. Anleger profitieren von staatlich geregelten Leitungsgebühren in Pipelines quer durch die USA. Die Vorgängerfonds laufen besser als geplant. (Seite 6)

–        Pause beendet. Länger als ein Jahr hat LHI mit seinem neuen Immobilienfonds gewartet. Ein Gartencenter ist der Ankermieter im Fachmarktzentrum in Erding bei München. Stephanie von Keudell war bereits einkaufen. (Seite 10)

–        Runder Tisch. Die Branche leidet unter Sippenhaft. Und sie muss ihre Expertise als Asset-Manager besser herausstellen. Das waren zentrale Punkte der jüngsten vom Fondsbrief organisierten Gymnicher Gespräche. Sieben renommierte Initiatoren diskutierten über die aktuelle Situation und die Zukunft der Branche. (Seite 13)

–        Gleichmacher. Was für Windräder schon gilt, soll künftig auch Solaranlagen treffen: Sie müssen höhere Gewerbesteuern zahlen. Das hat der Bundesrat Ende November beschlossen. Unser Steuerexperte Robert Kracht erklärt die Auswirkungen. (Seite 18)

–        Überzeugungsarbeit. BVI-Vorstand Georg Allendorf wollte Immobilienjournalisten die Chancen offener Immobilienfonds näher bringen.  Es ist ihm nicht ganz gelungen. Rund 50 Teilnehmer hörten ihm und anderen Referenten Anfang Dezember bei der traditionellen Veranstaltung des immpresseclubs in Berlin zu. (Seite 22)

–        Recht einfach. Urteile zum Thema Treuhandtätigkeit und verbotene Rechtsberatung hat Rechtsanwalt Ulrich Nastold in den Fokus seiner Erläuterungen gestellt. (Seite 24)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com