Der Fondsbrief Nr. 180

Der Fondsbrief Nr. 180

  • ·Tiefpunkt erreicht? Darauf warten wir schon seit Jahren. Wann geht es wieder bergauf? Im Editorial kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi die VGF-Zahlen für 2012 und den Zustand des Marktes. (Seite 1)
  • ·Stimmungsloch. Horror-Zahlen und schlechte Laune. Der VGF-Summit hat sich als wichtigstes Branchen-Treffen etabliert. Aber auch wenn die Zeichen auf Wende stehen, ließen Initiatoren und Vertriebe diesmal deutlich durchblicken, dass sie eine ungewisse Zukunft fürchten. (Seite 2)
  • ·Mieter-Mix. Real I.S. überholt RTL. Sieben Dschungelcamps stehen neun Australienfonds entgegen. Beim aktuellen Angebot verlassen sich Anleger auf die Kompetenz der Vermietungsabteilung vor Ort in Adelaide. Warum eine Vielzahl von Mietern bei sauberer Kalkulation sicherer sein kann als nur eine gute Adresse. (Seite 7)
  • ·Kurzstrecke. KGAL ist ohne Zweifel ein Experte für Flugzeugfonds. Verwaltet werden die Flieger von der GOAL, einem Joint-Venture zwischen KGAL und der Lufthansa. Nicht nur die Expertise spricht für den „SkyClass 58“, meint Stephanie von Keudell. (Seite 12)
  • ·Konsequenzen. Im dritten Teil unserer Reihe mit brandneuen Urteilen und Verordnungen erläutert unser Steuerexperte Robert Kracht, was die Entscheidungen für Initiatoren und Anleger bedeuten. (Seite 16
  • ·Klassenbester. Lagerhallen in Deutschland sind gefragt. Das berichtet Jones Lang LaSalle in seinem Logistik-Marktbericht. Der Teilmarkt folgt der Entwicklung aller gewerblichen Assetklassen nicht, sondern übertrifft sie deutlich. (Seite 20)
  • ·Glücklich. Besitzern von Gold geht es gut: 96 Prozent sind mit ihrer Investitionsentscheidung zufrieden. Das ist das Ergebnis einer Studie der Steinbeis-Hochschule. Sie belegt außerdem, dass Gold vor allem als Krisenwährung eine wichtige Rolle spielt. (Seite 21)
  • ·Ergänzung. Die Kohärenzprüfung der BaFin wird die Prospektprüfung der Wirtschaftsprüfer nicht überflüssig machen. Im Gegenteil. Warum sie dieser Meinung sind, erklären Gunter Reiff und Jürgen Müller, Rechtsanwälte in der Kanzlei RP Asset Finance Treuhand. (Seite 22)
  • ·Recht einfach. Was müssen Anleger wissen, wenn sie vor Gericht um Schadenersatz kämpfen? Die Antworten kennt Rechtsanwalt Ulrich Nastold aus der Kanzlei Klumpe, Schröder + Partner. (Seite 24)

 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com