Der Fondsbrief Nr. 189

Der Fondsbrief Nr 189

–          In Bewegung. Sachwerte sind im Kommen. Dabei wählen die Produktanbieter nicht immer den geschlossenen Fonds. Ist doch eigentlich ziemlich egal, meint Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi im Editorial. (Seite 1)
–          Wertpapier. Rickmers Holding hat innerhalb weniger Tage 175 Millionen Euro mit seiner ersten Anleihe eingesammelt. Bei Zinsen auf dem Niveau griechischer Staatsanleihen müssen sich Anleger über die Risiken im Klaren sein. (Seite 2)
–          Risikokapital. Wie gewohnt bringt WealthCap einen Private-Equity-Fonds im Doppelpack für vermögende Investoren und private Anleger. Beide finanzieren den europäischen Mittelstand und verlassen sich auf französische Zielfondsmanager. Stephanie von Keudell hat genauer hingeschaut. (Seite 6)
–          Vorbild. Der Blind Pool als Lösung für die Fondsbranche? Das sieht Andreas Heibrock anders. Im Gespräch mit dem Fondsbrief verrät der Real I.S.-Geschäftsführer, warum er das Insti-Modell auf Publikumsfonds übertragen möchte. (Seite 10)
–          Steuern. Kick backs nicht vergessen, rät unser Experte Robert Kracht und gibt Fondsanlegern Tipps für die Erstellung der Steuererklärung 2012. (Seite 13)
–          Auf der Überholspur. Exotische Immobilien werden fondsfähig. Initiatoren bieten Modelle mit Parkhäusern, Schulen und Kindertagesstätten an. (Seite 16)
–          Preissteigerung. Core-Immobilien sind ausverkauft. Investoren weichen daher auf das nächste Segment aus. Mit der Folge: Core-Plus-Objekte werden teurer. (Seite 20)
–          Offene Immobilienfonds sind von den Renditen früherer Jahre noch weit entfernt. Immerhin hat sich die Mehrzahl der Angebote im vergangenen halben Jahr nach einer aktuellen Feri-Studie positiv entwickelt. (Seite 21)
–          Immpresseclub. Mehr als 40 Fachjournalisten informierten sich in Frankfurt über die Energiewende, neue Finanzierungsmärkte und geändertes Konsumverhalten. (Seite 22)
–          Recht einfach. Für den Treuhänder eines Aktienclubs kann seine Tätigkeit fatale Folgen haben. Was das bedeutet, erklärt Rechtsanwalt Ulrich Nastold. (Seite 23)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com