Der Fondsbrief Nr 219

Der Fondsbrief Nr 219

·         In Fahrt. Die Lethargie ist beendet. Die Zahl der genehmigten Publikums-AIF steigt deutlich. Die Wende zum Besseren kommentiert Fondsbrief-Chefredakteuer Markus Gotzi im Editorial. (S. 1)
·         Auf der Insel. Aquila Capital bringt seinen ersten regulierten Fonds für Privatanleger. Sie beteiligen sich an einem Windpark-Portfolio in Großbritannien. Ein Konzept mit Reserven. (S. 2)
·         Im Mikro-Apartment. Auch Hamburg Trust kommt mit seiner AIF-Premiere für Privatkunden. Anleger finanzieren hier eine Anlage mit Mini-Wohnungen in Frankfurt. Stephanie von Keudell hat näher hingeschaut. (S. 6)
·         Am Rande. Eigentlich ging es nur um den EU-Beitritt Kroatiens. Tatsächlich betrifft ein neues Gesetz auch LV-Policenfonds. Die Auswirkungen erklärt Steuerberater und Rechtsanwalt Martin Fürlein. (S.9)
·         Am Start. Georgi Kodinov von Dextro betrachtet das Timing als ideal, Ratings für geschlossene Fonds anzubieten. Die Gründe erläutert er im Gespräch mit dem Fondsbrief. (S. 13)
·         Im Unterschied. Neue offene Immobilienfonds segmentieren ihre Portfolios stärker als die alten Angebote. Eine Chance für die Branche, findet Oliver Weinrich von Drescher & Cie. (S. 16)
·         In der Blase? Auf einigen Märkten öffnet sich die Scherer zwischen Preisen und Mieten. Warum trotzdem keine Gefahr droht, hat WealthCap wissenschaftlich analysieren lassen. (S. 17)
·         Im Fokus. Asiatische Pensionskassen stehen auf Hotels. Jones Lang Lavalle rechnet damit, dass die Käufer aus Fernost künftig stärker in Deutschland investieren werden. (S. 19)
·         Recht einfach. Kick Back oder Innenprovision? Der Unterschied spielt bei Banken keine Rolle mehr. Die Konsequenzen daraus kommentiert Rechtsanwalt Ulrich Nastold. (S. 20)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com