Der Fondsbrief Nr. 288

24.Mai 2017   
Kategorie: Der Fondsbrief

Der Fondsbrief Nr 288

  • Zukunft ist online. Im Editorial thematisiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi die Bemühungen der Fonds- und Immobilienbranche, ihr Geschäft digital auszurichten. Vorbilder sind die Crowd-Finanzierer, die ihre Angebote innerhalb kurzer Zeit online vermarkten. (S. 1)
  • Blick auf den Rhein. Patrizia Grundinvest steht für Immobilien-AIF mit konkreten Objekten. Mit dem aktuellen Fonds beteiligen sich Anleger an einer Multi-Tenant-Immobilie in Mainz. Insgesamt sorgen rund 60 Adressen für die Einnahmen. (S. 2)
  • Der Name ist Programm. Der offene Immobilienfonds „Leading Cities“ von KanAm kauft Gebäude in den führenden Metropolen Europas und der USA. Robert Fanderl hat sich den Fonds angeschaut und meint, die Verwaltungskosten sollten der mageren Rendite angepasst werden. (S. 6)
  • Handel bleibt gefragt. Die seit 2010 andauernde Expansion auf dem deutschen Einzelhandelsmarkt setzt sich fort. Das ist das Fazit der Deutschen Immobilien Partner (DIP). Inzwischen interessieren sich Investoren auch für B- und C-Standorte. (S. 10)
  • Digitale Strategien I. Banken wollen Fintechs kaufen. Allerdings ist sich die Branche nicht einig. Manche fürchten regulatorische Risiken und warten erst mal ab. (S. 11)
  • Digitale Strategien II. Durch die Digitalisierung wird es zu neuen Vertriebswegen kommen, meint Professor Günter Vornholz von der EBZ Business School ihn Bochum. Er rechnet mit einem schleichenden Prozess, mit einer allmählichen Veränderung. (S. 12)
  • Trotz Brexit. London liegt in der Rangliste der Städte mit dem höchsten gewerblichen Transaktionsvolumen im ersten Quartal 2017 auf Platz eins. Vorjahres-Sieger New York ist auf Position fünf abgerutscht. (s. 15)
  • Spezielle Wagnisse. Welche besonderen Risiken bedrohen die Immobilienwirtschaft? Antworten lieferten die Experten bei einem Gif-Forum und unterschieden dabei zwischen externen Risiken und hausgemachten Problemen. (S. 17)
  • Sachwerte heben ab. Versicherer sind die dominierenden Akteure bei Investitionen in Flugzeugen. Das hat KGAL bei einer Untersuchung herausgefunden. Dabei ist das Interesse für die Anlageklasse Debt Fonds am stärksten ausgeprägt. (S. 18)
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com