Der Fondsbrief Nr. 296

15.September 2017   
Kategorie: Der Fondsbrief

Der Fondsbrief Nr 296

Wahlkrampf. Im Editorial kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Stil und Stillosigkeiten im Vorfeld der Bundestagswahl und – am Beispiel USA – warum es manchmal nichts Schlimmeres gibt, als wenn Wünsche in Erfüllung gehen. (S. 1)

  • Vier Sterne. Deutsche Fondsvermögen bringt einen Hotelfonds im Rhein-Neckar-Kreis. Anleger beteiligen sich an einem Business-Hotel an etabliertem Standort. (S. 2)
  • Premiere. Crowd-Plattform iFunded platziert seine erste Immobilienanleihe. Der Fondsbrief sprach mit den Beteiligten. (S. 5)
  • Kunden und Vertriebe. Paribus regt an, neue Wege zu gehen, um Anleger geschlossener AIF zu erreichen. Unter anderem darüber sprach der Fondsbrief mit Geschäftsführer Thomas Böcher. (S. 8)
  • Family Housing. Auf dieses Segment setzt US-Experte Bradley Olson. Zu Investitionen in Büroimmobilien mit nur einem Mieter hat er dagegen eine ganz andere Meinung. (S. 11)
  • Berlin, Berlin… Private Chinesische Immobilienkäufer haben die Hauptstadt als Investitions-Standort entdeckt. Sie legen im Schnitt eine halbe Million Euro an. (S. 13)
  • Differenziert. Während Deutschland zum Motor der europäischen Gewerbemärkte geworden ist, gehen die Umsätze laut einer Analyse von Knight Frank in Großbritannien zurück. (S. 15)
  • Einbruch. Schwächeln die Kurse für Immobilienfonds, geht der Durchschnitt an der Zweitmarktbörse für geschlossene Fonds zurück. Im August fielen sie massiv. (S. 16)
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com