„Der Fondsbrief“ Nr. 304

Der Fondsbrief Nr 304

  • Dickes Plus: Bei einigen Anbietern lief es gut im vergangenen Jahr, kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi im Editorial. Sie melden verdoppelte Ergebnisse, seit zehn Jahren steigende Umsätze und die Platzierung der größten Fonds in der Unternehmenshistorie. Mal sehen, wie sich MiFID II und Co. auf das Geschäft auswirken. (S. 1)

 

  • Innovatives Modell. HTB startet die Platzierung seiner ersten Investment AG, der ersten überhaupt nach Einführung des neuen Investmentsteuergesetzes. Anleger beteiligen sich an einem Portfolio an gebrauchten Zweitmarktfonds und Direktinvestitionen. (S. 2)

 

  • Neue Regeln. Seit Anfang des Jahres gilt MiFID II für den Bankenvertrieb von Sachwertebeteiligungen. Was das bedeutet und worauf sich der freie Vertrieb einstellen muss, darüber sprach der Fondsbrief mit Martina Hertwig von Baker Tilly. (S. 4)

 

  • Erneuter Rekord.Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland so viele Gewerbeimmobilien gehandelt wie niemals zuvor. Und 2018 soll das hohe Niveau anhalten. (S. 7)

 

  • Große Enttäuschung. Die Tankermärkte sind auf dem niedrigsten Stand der vergangenen zehn Jahre. Bei den Bulkern dagegen wächst ein kleines Pflänzchen Hoffnung. (S. 14)

 

  • Bessere Performance. Deutsche Immobilien erzielen in Spezialfonds eine höhere Rendite für die Investoren. Der Vorsprung gegenüber Immobilien aus EU-Ländern liegt bei 100 bis 200 Basispunkten. (S. 16)

 

  • Gute Geschäfte. Bei manchen Anbietern läuft es besser als gedacht. BVT hat seinen Umsatz verdoppelt, und Project freut sich über das zehnte Plus in Folge. (S. 17)

 

  • Hui und pfui. Die Zahl der internationalen Immobilienfonds ist gestiegen, das Zieleigenkapital sank dagegen erheblich. Das sind Ergebnisse der Jahres-Analyse von Swisslake. (S. 19)

 

  • Steuerliche Alternative. Das Investmentsteuergesetz erweitert die Palette der Sachwerte-Vehikel. Unter bestimmten Bedingungen zahlen Anleger deutlich weniger Steuern. (S. 21)

 

  • Und nicht vergessen: Es gibt noch Tickets für das Sachwerte-Kolloquium am 21. Februar am Flughafen München. Weitere Infos unter www.sachwerte-kolloquium.de
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com