Der Fondsbrief Nr. 91 vom 12. Juni 2009

20.Juni 2009   
Kategorie: Der Fondsbrief

Management Summary / die wichtigsten Themen und Ergebnisse des heutigen Fondsbriefes im Überblick:

Im Editorial kommentiert Der Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi die Entwicklung auf dem US-Immobilienmarkt. Medien berichten, dass Objekte im Wert von einst 500 Millionen Dollar für 100.000 Dollar versteigert werden. Wie kann das sein? (Seite 1)

         Rising Star hat sich als Anbieter von Private-Equity-Fonds einen Namen gemacht. Bei seinem ersten Immobilien-Dachfonds sitzt es mit dem Family Office Quilvest in einem Boot. Anleger lassen dem Team alle Freiheiten. Kann das gut gehen? (Seite 2)

         Zum Glück gibt es Markowitz. Real I.S. packt auch nicht alle Eier in einen Korb, sondern verteilt den Einsatz seiner Kunden auf verschiedene, geschlossene Fonds. Wie haut das hin? (Seite 4)

         Lloyd Fonds setzt auf Holland. Zuvor hat das Unternehmen für niederländische Büroimmobilien Geld in Österreich eingesammelt. Wie kann das funktionieren? (Seite 6)

         Picard Solar kommt als Neuling auf den Markt und will Geld für einen New-Energy-Fonds einsammeln. Was ist davon zu halten? (Seite 8 )

         Die Gerichte beschäftigen sich mit geschlossenen Fonds. Steuerexperte Robert Kracht kommentiert aktuelle Urteile. Was haben Initiatoren und Anbieter davon? (Seite 11)

         ACI-Anleger warten auf ihr Geld aus dem Verkauf von Immobilien in Dubai. Nun sollen sie eine Alternativlösung absegnen. Ist das ein guter Rat? (Seite 16)

         Anleger von Personengesellschaften haben Informationsrechte. Darüber erklärt Rechtsanwalt Ulrich Nastold auf.  Wie haben die Gerichte in solchen Fragen entschieden? (Seite 19)

Der Fondsbrief Nr. 91

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com