Luxusinvestments punkten bei Anlegern – Nur Londoner Top-Wohnungen punkten vergleichbar

9.Februar 2015   
Kategorie: Der Fondsbrief

Anlagenotstand herrscht nicht nur bei professionellen Investoren. Auch vermögende Privatanleger suchen Investmentmöglichkeiten außerhalb von Wertpapieren. Sachwerte heißt das Zauberwort. Zu den gehören traditionell zwar auch Immobilien, höhere Wertentwicklungen liefern aber vor allem Sachwerte wie Kunst, Wein, Oldtimer, Münzen oder Briefmarken.

luxusinvestments 1 grafik

Knight Frank untersuchte die Wertänderung von Luxusgütern. Der Knight Frank Luxury Investment Index (KFL II) zeigt eine prozentuale Wertänderung in den letzten 10 Jahren von 182%. Highflyer sind dabei vor allem alte Autos (+469%), Wein (+226%), Kunst (+226%), Münzen (+221%), Briefmarken (+195%) und Schmuck (+163%). Auch Gold gehört im 10-Jahresschnitt mit +254% zu den Sachwerten mit positiver Wertentwicklung. Allerdings unterliegt der Goldpreis einer hohen Volatilität. Immobilien können mit dieser Wertentwicklung nur schwer mithalten. Die einzige Assetklasse, die an diese Wertentwicklungsraten herankommt sind Luxuswohnimmobilien in London (+135%). Negative Wertentwicklung gibt es übrigens auch. Im 1-Jahresvergleich sind das antike Möbel (-8%) und Chinesische Vasen (-2%). Im 10-Jahresvergleich dann nur noch antike Möbel mit einer negativen Wertentwicklung von -24%. (AE)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com