Der Handelsimmobilien Report

Der „Handelsimmobilien Report“ von Chefredakteurin Dr. Ruth Vierbuchen schließt die Lücke des medialen Portfolios im Bereich der Einzelhandelsimmobilie. Dr. Vierbuchen war jahrelang Resortleiterin beim Handelsblatt und ist in der Szene bestens vernetzt. Der „Handelsimmobilien Report“ berichtet vierzehntägig über alle Neuigkeiten und Hintergründe aus der Handelsszene.

„Der Handelsimmobilien Report“ Nr. 221

Handelsimmobilien Report 221 Editorial von Ruth Vierbuchen: Der Blick zurück auf die vergangenen 10 Jahre in der Handelsimmobilien-Szene und im deutschen Einzelhandel zeigt, dass sich der Markt mit wachsender Dynamik wandelt. Dabei sind es nicht einmal das Internet, die... [weiterlesen]

„Der Handelsimmobilien Report“ Nr. 220

Der Handelsimmobilien Report Nr 220 Editorial von Ruth Vierbuchen: Die EZB bleibt bei ihrer lockeren Geldpolitik. Die jüngste Kritik von deutschen Politikern an der Niedrigzinspolitik weist EZB-Präsident Draghi mit dem Hinweis auf die Unabhängigkeit der Zentralbank zurück.... [weiterlesen]

„Der Handelsimmobilien Report“ Nr. 219

Der Handelsimmobilien Report Nr 20 Editorial von Ruth Vierbuchen: Nach den Rekordwerten auf dem deutschen und europäischen Handelsimmobilienmarkt ist der Start ins Jahr 2016 mit einem Transaktionsvolumen, das je nach Immobiliendienstleister mit 1,5 Mrd. oder  1,82 Mrd.... [weiterlesen]

Der Handelsimmobilien Report Nr 218

Der Handelsimmobilien Report Nr 218 Editorial von Ruth Vierbuchen: Mit seiner Entscheidung, für den Zusammenschluss von Edeka und Kaiser’s Tengelmann unter „arbeitsplatzsichernden Auflagen“ eine Ministererlaubnis zu erteilen, hat Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel... [weiterlesen]

Der Handelsimmobilien Report Nr. 217

Der Handelsimmobilien Report Nr 217 Editorial von Ruth Vierbuchen: Die Rahmenbedingungen für die Mipim in Cannes sind unverändert günstig. 2015 brachte rekordverdächtige Transaktionsvolumina und die jüngste Entscheidung von EZB-Präsident Draghi, die Zinsen auf null... [weiterlesen]

Luxusmeilen in Europa – Die Mieten sind so hoch wie nie zuvor

rv DÜSSELDORF: Der Vorteil von Luxusmarken ist, dass ihre Käufer relativ konjunkturresistent sind. Konjunkturflauten können ihnen wenig anhaben. Davon profitieren der Einzelhandel des gehobenen Genres und die Immobilieneigentümer in den entsprechenden Nobel-Einkaufsstraßen.... [weiterlesen]

Versorgung in Klein- und Mittelstädten

Wo die Frequenz für die Nahversorgung reicht, ist auch Potenzial für Nonfood-Sortimente   Zusammen mit den inhabergeführten, nicht filialisierten Einzelhandelsunternehmen verlieren auch Klein- und Mittelstädte im Zeitalter des Online-Handels und des demographischen... [weiterlesen]

„Der Handelsimmobilien Report“ Nr. 216

Handelsimmobilien Report Nr 216 Editorial von Ruth Vierbuchen: Die Digitalisierung des Verkaufsprozesses und das Internet der Dinge sind Themen, die den Wirtschaftsprozess bestimmen. Auch der stationäre Einzelhandel muss mit einem Bein ins Internet, doch die Voraussetzungen... [weiterlesen]

„Der Handelsimmobilien Report“ Nr. 215

19. Februar 2016   
Keine Kommentare

Der Handelsimmobilien Report Nr 215   Editorial von Ruth Vierbuchen: Die Gemengelage bleibt unübersichtlich, ja sogar widersprüchlich – obwohl die Zeichen für die Konsumkonjunktur, den Einzelhandel und die Handelsimmobilie in Deutschland sehr günstig stehen.... [weiterlesen]

„Der Handelsimmobilien Report“ Nr. 214

05. Februar 2016   
Keine Kommentare

Der Handelsimmobilien Report Nr 214   Editorial von Ruth Vierbuchen: Die Begriffe „Stadt“ und „Handel“ sind eng miteinander verknüpft. Und da sich für viele Verbraucher die Attraktivität einer Stadt an ihrem Einzelhandelsangebot festmacht, kann man auch... [weiterlesen]