Der Handelsimmobilien Report Nr 110

Der Handelsimmobilien Report Nr 110

–        Editorial von Ruth Vierbuchen: Seit bekannt wurde, dass die Staatsanwaltschaft Wien gegen den österreichischen Unternehmer René Benko ermittelt, hat der Verkauf des Warenhaus-Betreibers Kaufhof für die Mutter Metro zweifellos auch eine moralische Seite bekommen. Der Entscheidungsprozess wird dadurch nicht leichter. (Seite 1)

–        Vermietungsmarkt – Die Nachfrage ist weiterhin hoch: Die Nachfrage nach Verkaufsflächen hängt unmittelbar von der Entwicklung der Einzelhandelsumsätze ab. Mit Blick auf die 2. Jahreshälfte 2011 stehen die Zeichen für den deutschen Vermietungsmarkt demnach recht gut, nachdem die Entwicklung des Einzelhandels (+ 2,6% bis Ende September) so günstig verlaufen ist, dass der Handelsverband HDE sogar seine Umsatzprognose von 1,5 auf 2% hoch gesetzt hat. Der Nachfragedruck bleibt. (Vierbuchen, Seite 2)

–        Immobilienkonjunktur – Unerwartete Aufhellung nach der Talfahrt: Die Akteure der Immobilienwirtschaft würden die mit der Staatsschuldenkrise verbundenen Risiken „weitestgehend ausblenden“. Zu diesem Ergebnis kommt die Auswertung der neuesten Monatsbefragung des King Sturge Immobilienkonjunktur-Index. Als Hinweis dafür dient den Experten die Tatsache, dass die seit August zu beobachtende Verschlechterung des Immobilienklimas im November gestoppt und „in eine leichte Aufhellungsentwicklung transformiert“ wurde. (Vierbuchen, Seite 6)

–        Expansion – Die Präferenzen internationaler Marken: Deutschland zieht derzeit alle Blicke auf sich: als treibende Kraft bei der Bewältigung der Euro- und Schuldenkrise, als einer der Hauptzahler und als die Volkswirtschaft mit immer noch stabiler Konjunktur – auch wenn die Auftragseingänge allmählich sinken. Und jetzt auch das Interesse der global aufgestellten Markenanbieter. (Vierbuchen, Seite 7)

–        Die weltweiten Top-Lagen zeigen sich krisenresistent: Die Schuldenkrisen in Euroland und den USA werfen sehr weite Schatten und hinterlassen auch bei den weltweiten Einzelhandelsmieten ihre Spuren. Nach einer Untersuchung des Immobiliendienstleisters CBRE Group gingen die Mieten für Einzelhandelsimmobilien im 3. Quartal weltweit um durchschnittlich 0,6% zurück. Die Spitzenlagen zeigen sich dabei aber sehr robust. (Vierbuchen, Seite 10) 

–        Dülmen – Neue Stadt Galerie für eine vitale Stadt: Der Stadtrat von Dülmen hat dem Düsseldorfer Shopping-Center-Spezialist Concepta den Zuschlag für die Entwicklung einer neuen Stadtgalerie erteilt. Nach den Worten von Concepta-Geschäftsführer Andreas Martin sind auf dem Overbergplatz, dem Filetstück der Stadt, eine Galerie mit etwa 7 000 qm Verkaufsfläche und ein Stadtplatz geplant. (Vierbuchen, Seite 12)

–        Zeichen – Eine neue Landmarke für die Hamburger Hafen City: Auf einem 9 100 qm großen Grundstück zwischen dem Magdeburger Hafen und der künftigen Hafen City Universität (HCU) im Elbtorquartier will die ECE das Projekt „Intelligent Quarters“ realisieren. Als weithin sichtbare Landmarke erhält das Elbtorquartier ein rund 70 Meter hohes Bürohaus am Wasser. (Seite 13)

–        Einzelhandel in Wohnimmobilien – Ein Positivbeispiel: Die Integration des Bausteins Einzelhandel in eine Wohnimmobilie erfordert bei Planung und Konzeption der Gebäude eine gründliche Standort- und Marktanalyse, auch wenn die Zahl der Gewerbeeinheiten und ihr Ergebnisbeitrag im Vergleich zu den Wohnungen in der Gesamtanlage verschwindend gering sein mag. Zudem führt die Dynamik des Marktes dazu, dass im Laufe der Jahrzehnte eine Anpassung der Flächen und Nutzungen auf Basis einer erneuten Analyse erforderlich wird. Dazu zeigt der Beitrag ein Positivbeispiel auf. (Wotruba, Seite 13)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com