Der Handelsimmobilien Report Nr 97

Der Handelsimmobilien Report Nr 97

–         Editorial von Ruth Vierbuchen: „Nahversorgung“ ist das Schwerpunktthema der heutigen Ausgabe. Sie steht im Spannungsfeld zwischen den veränderten Ansprüchen der Verbraucher, einer alternden Gesellschaft, des Einzelhandels und der kommunalen Planungsbehörden. Vor 25 Jahren trat die Novelle von § 11,3 Baunutzungsverordnung in Kraft. Die Neuregelung sollte die Innenstädte stärken und die Expansion des großflächigen Einzelhandels begrenzen im Interesse einer guten Nahversorgung. Doch wurde eigentlich erreicht, was geplant war? (Seite 1)

–         Baurecht: Welche Veränderungen sind für den Einzelhandel zu erwarten? Zunächst hatte sich die Bundesregierung im Koalitionsvertrag die umfassende Überprüfung der Baunutzungsverordnung vorgenommen. So wie es derzeit aussieht, wird davon nicht viel bleiben. Ungewiss ist auch, ob die EU-Kommission ihrem Mahnschreiben weitere Aktionen folgen lässt. Dabei wäre im Interesse der viel diskutierten Nahversorgung eine Lockerung der Flächenbeschränkung nützlich. (Vierbuchen, Seite 2)

–         Statisches Baurecht – dynamischer Einzelhandel: Passt das überhaupt? Der Einzelhandel ist eine der dynamischsten Branchen überhaupt. Ständig werden bestehende Konzepte an neue Anforderungen angepasst, egal ob diese auf gesetzliche Vorgaben, Innovationen im Bereich der Logistik oder auf gestiegene Anforderungen der Kunden und ein verändertes Verbraucherverhalten zurück gehen. Ein hoher Wettbewerbsdruck schafft einen Zwang zur ständigen Anpassung. (Wotruba, Seite 4)

–         Von Tante Emma zu Temma & Co – Oder: Lebensmitteleinkauf mal anders: Viele kennen ihn noch, viele in seiner ursprünglichen Form nicht mehr – den guten alten Tante Emma-Laden, inhabergeführt, serviceorientiert, kompakt und wohnortnah, quasi direkt um die Ecke. Die Zeiten haben sich seither verändert und die Kundenanforderungen von heute bewegen sich generell auf einem anspruchsvollen Niveau. GfK GeoMarketing gibt einen Überblick darüber, wie sich der deutsche Lebensmittelhandel gewandelt hat. (Gerbig, Seite 8)

–         Nahversorgung: Wie viel Netzverdichtung geht noch?  Neue Vertriebskonzepte wie Rewe TO GO, Temma, Edeka Citymarkt und Rewe City, Qualitätsschübe bei den Vollsortimentern wie dem stark expandierenden Format E-Center – der Lebensmitteleinzelhandel orientiert sich mit immer neuen Formatanpassungen an den aktuellen Verbraucherbedürfnissen nach Convenience, Nähe, Frische – und auch (immer noch) Discount. Aber: Wie viel Netzverdichtung geht noch? Wo sind weiße Flecken? (Gebert, Seite 12)

–         Nahversorgung unter dem Einfluss von Energiewende und Demographie: Die gesellschaftlichen Trends des demographischen Wandels und der Nachhaltigkeit werden in Zukunft den Einzelhandelsimmobilienmarkt stark beeinflussen. In diesem Zusammenhang wird das Thema Mobilität eine Schlüsselfunktion einnehmen. Der Einzelhandel, wie wir ihn bisher kennen, ist maßgeblich von der individuellen und fossilen Mobilität geprägt. Dies gilt insbesondere für den Bereich Nahversorgung. (Grumme, Seite 15)

–         Um`s Eck: Moderne Nahversorgung nach altem Rezept: Einmal im Jahr kommt die inzwischen recht große Familie der „Um’s Eck“-Kaufleute zum Tagungswochenende zusammen: um Erfahrungen auszutauschen beim lockeren Abendendessen, zur Schulung in Workshops und zur Wissenserweiterung über Vorträge. „Um’s Eck“ ist ein Konzept für kleinflächige Nahversorger mit bis zu 600 qm Verkaufsfläche in ländlichen Ortschaften oder Stadtteilen, wo Filialisten und Discounter nicht hingehen und die Nahversorgung der Bevölkerung immer schwieriger wird. (Vierbuchen, Seite 17)

–         Zentrale Versorgungsbereiche und Standortanforderungen des Handels: Passt das zusammen? Als Unternehmens- und Kommunalberater ist Dr. Lademann & Partner oft mit den unterschiedlichen Interessenslagen von kommunaler Planung auf der einen und Handelsunternehmen auf der anderen Seite konfrontiert, wenn es um die Steuerung nahversorgungsrelevanter Einzelhandelsnutzungen geht. Vielerorts stellt sich dabei die Frage, ob die in Zentren-Konzepten definierten zentralen Versorgungsbereiche mit den sich wandelenden Standortanforderungen des Lebensmitteleinzelhandels noch in Einklang zu bringen sind? (Böhm, Seite 20)

–        Die Not der Kommunen mit ihren Einzelhandelsgutachte(r)n: Was im Normalfall in der Ratssitzung durch gewunken – im Amtsdeutsch: „zustimmend zur Kenntnis genommen“ – wird, geriet jüngst in einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen zum Eklat. Das vorgelegte Einzelhandelsgutachten fand im Rat keine Zustimmung, die Mehrheit votierte gegen das Konzept. Damit dürfte das Gutachten in der Schublade verschwinden und die Ausgaben – immerhin ein fünfstelliger Betrag – waren „für die Katz“, wie es ein Ratsherr lakonisch kommentierte. Welche Anforderungen müssen Einzelhandelsgutachten eigentlich erfüllen, damit sie nützlich sind? (Will, Seite 22).

Firmen, die im „Handelsimmobilien Report“ erwähnt werden: Aengevelt (6,11), Akelius GmbH (19), Alcott (20), Amazon (11), Architekten Jourdan und Müller (4), AVW Grund AG (14), Bartels & Langness (18), Bayerische Landesbank (2), BBE Handelsberatung (2,4,6,18,19), BBRZ Reha GmbH (8), Bela (18), BFW (15), Billa (8), BIO Company Betriebs GmbH & Co. KG (6), Bipa (8), BNP PRE (17), Boether RealtyPartner GmbH (23), BVI (14), CA Immo AG (4), Calida (15,17), Cames (18), Centrum (2), Charles Vögele (8), Comfort (20,21), Commerzbank (14), Das Depot (7), Deutschen Genossenschafts-Hypothekenbank AG (20), DGC (15), dm (7,8), Dr. Lademann & Partner (11,12,19), Dresdner Bank (14), ECE (4,12,22), ecostra GmbH (21,23), Edeka (4,10,11,12,13), Engel & Völkers (16,17,19), Eria-Partners (12), Ernsting’s Family (18), Eurohypo (2,20), FISHBULL Franz Fischer Qualitätswerkzeuge GmbH (11), Fressnapf (8), Frey & Kissel (18), G.L.F. Fashion GmbH (20), GBC AG (14), Gerry Weber (18), GfK (1,7,8,10,11), gif (22), Globus-Gruppe (13), GMA (1,18), GRR (3), GWB Immobilien AG (10,16), H&M (7), Hahn (13), Hamborner Reit AG (7,14), Handelshaus Rau GmbH & Co. (17,18,19), HaWi GmbH (11), HDE (9), Hertie (7), HHPP Hamburg Property Projects (18), High Gain House Investments (20), Highstreet (2), HIH (8), Hornbach (3,21), Humana (8), ICSC (13), IFM Immobilien AG (6), Intersport (7), Jones Lang LaSalle (15,18,22), Karl Giehl (18), Karstadt (2), KiK (8), Landesbank Hessen-Thüringen (20), LHG LebensmittelhandelsgmbH & Co Betr. KG (17,18,19), Management Forum (9), Markant (1,16,18), Marketing & Convenience-Shop GmbH (18), Marks & Spencer (10), MarktTreff (1,16), McCafferty (18), mfi (5), Multi Development (13), Naschwelt (18), NKD (8), Okle (18), Olswang (20), Orco Property Group (19,20), Patron Capital Limited (16), Patron Dieter II S.à r.l., (16), Planet of Bikes (22), Pramerica Real Estate Investors (12), Rewe Group (1,4,8,10,11,12), Schomberg & Co. Real Estate Consulting (14), SEB Bank (14), Seven Eleven (10), Signa (2), Style2Style GmbH (22), Targacom Advisory GmbH (17), tegut (18), Temma (8,10,12), Tengelmann (11), THProjektmanagement GmbH (19), Tom Tailor (7), Toni & Guy (21), ULI (19), Um’s Eck (1,17,18,19), UniCredit Bank AG (20), Utz GmbH & Co.KG (17,18,19), Vattenfall Europe AG (2), Vivico (4), Völkel Company (18), Warburg Henderson (8), Wasgau AG (18), Wertheim (20), Wohnungswirtschaftsgesellschaft mbH Quedlinburg (18).

Personen, die im “Handelsimmobilien Report” erwähnt werden: Benko, René (2); Caparros, Alain (1); Dörfelt, Thomas (18); Dunstheimer, Gerhard (4); Ettenauer, Bruno (4); Hansen, Bernhard H. (4); Herr, Dr. Thomas (19); Herrmann, Norbert (10,16); Hornbach, Albrecht (21); Maier, Jens-Ulrich (4); Mattner, Andreas (4); Meulenberg, May (3); Meyer, Melanie (17); Otto, Alexander (12); Pesarini, Luca (6); Rapp, Gordon (6); Rau, Stefan (18); Reppegather, Uwe (2); Schomberg, Bärbel (14); Schwarz, Edwin (4); Utz, Rainer (18).

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com