Beginn der Landschaftsbauarbeiten „Park auf dem Gleisdreieck“

18.September 2009   
Kategorie: Der Immobilienbrief

Mit dem heutigen ersten Spatenstich beginnen die Landschaftsbauarbeiten für den Park auf dem Gleisdreieck. Nach der Freiräumung und Altlastenentsorgung des Areals seit Juni 2008 kann die ehemals größte Brachfläche Berlins nun in einen ansprechenden und schönen Ort verwandelt werden, so die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Zunächst wird bis 2011 der sogenannte Ostpark angelegt, der mit einer Fläche von 17 Hektar den größten Teil des Parks bildet. Der Westpark wird ein Jahr später fertig gestellt.

Der neue Park in der Mitte Berlins zeichnet sich durch seine besondere Lage im Stadtgebiet aus. Er verbindet die modernen Quartiere am Potsdamer Platz mit den Altbauquartieren in Schöneberg und Kreuzberg und bildet den grünen Rahmen für das Deutsche Technikmuseum Berlin.

 Für den Bau des „Parks auf dem Gleisdreieck“ stehen ca. 13 Mio. Euro als Ausgleichs- und Ersatzmittel der Bebauung Potsdamer und Leipziger Platz zur Verfügung. Die Mittel werden von der Stiftung Naturschutz verwaltet.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com