Büromarkt Frankreich im Plus

Mit einem BIP von 2,806 Bio. USD ist unser Nachbarland Frankreich die zweigrößte Volkswirtschaft in Europa. Allerdings mit 10,5% auch eine der höchsten Arbeitslosenquoten. Diese fokussiert sich vor allem auf die Region Nördlich von Paris sowie die Mittelmeerregion an der spanischen Grenze.

 

Der Büroimmobilienmarkt Frankreichs wird hauptsächlich beherrscht von der Region Ile-de-France, dem Großraum Paris. Hier wurden 2016 insgesamt 2,41 Mio. qm Büroflächen umgesetzt. Das waren 7% mehr als im Vorjahr. Damit wurde das erste Mal seit 2012 wieder der 10-Jahresschnitt übertroffen, so BNPPRE.

 

Besonders gefragt waren Flächen ab 5.000 qm, die einen sprunghaften Anstieg um 23% auf rd. 900.000 qm zu verzeichnen hatten. Der Markt im kleinen und mittleren Segment stabilisierte sich auf einem besonders hohen Niveau, so BNPPRE und stieg über die Marke von 1,5 Mio. qm. Der Anteil von Paris am Flächenumsatz liegt bei historisch hohen 46%. La Défense erzielte ein Rekordergebnis von 275.000 qm bzw. einem Plus von 93%.

 

Gleichzeitig ging der Leerstand deutlich zurück. Er sank von 7,4% auf 6,7%. Paris ist mit einem Leerstand von 3,3% deutlich vor allen anderen. Das knappe Angebot hat einen kräftigen Mietanstieg zur Folge. Insbesondere im CBD seien die Mieten in den letzten 2 Jahren um 9% gestiegen. Im Gegensatz dazu haben sich die Nominalmieten aufgrund der hohen Leerstände im Teilmarkt Croissant Ouest (12,2 %) kaum verändert, und die Mieter-Incentives bleiben in den Teilmärkten Péri-Défense (27 %) und Boucle Sud (23%) auf einem hohen Niveau.

 

Die Büroflächen im Bau stiegen im letzten Jahr um 38% auf 1,1 Mio. qm. Das lässt das Angebot in den kommenden Jahren deutlich stiegen. Dabei sei die Zahl der spekulativen Neubauten bereits rückläufig. Eine Angebotsblase könne daher ausgeschlossen werden, so BNPPRE.

 

Investiert wurden im vergangenen Jahr rd. 30,4 Mrd. Euro in französische Gewerbeimmobilien. 30% davon entfielen auf internationale Investoren. Damit wurde, lt. BNPPRE das drittbeste Jahr nach 2015 und 2007 registriert. Die Spitzenrendite im Pariser CBD liegt bei 3,15% und im Teilmarkt Croissant Ouest bei 3,65%. Hier kam es kaum zu Veränderungen. In La Défense (4,75%) und 1ére Couronne (4,35%) wurde ein leichter Rückgang festgestellt.

image_pdf
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com