Catella – FOCUS HEALTHCARE eröffnet

10.September 2009   
Kategorie: Der Immobilienbrief, News

 Erster Offener (Publikums-) Immobilienfonds spezialisiert sich auf europäische Gesundheitsimmobilien
München, 10. September 2009: Catella Real Estate AG Kapitalanlagegesellschaft startet als Fondsmanager mit dem ersten Offenen Immobilienfonds, der sich als Publikumsfonds für eine breite Zielgruppe auf Gesundheitsimmobilien spezialisiert. Der Fonds investiert in Westeuropa in ein diversifiziertes Portfolio von Kliniken, Ärztehäusern, Seniorenpflege und -wohnen, Wellness sowie in Büro und Logistik für den Gesundheitssektor. Investitionsschwerpunkt ist Deutschland.

Dr. Andreas Kneip, Vorstandssprecher der Catella Real Estate AG Kapitalanlagegesellschaft (CREAG) sieht in der schrumpfenden und alternden Bevölkerung in den Industrieländern Europas einen Grund für ein anhaltendes, überproportionales Wachstum des Gesundheitssektors und des Bedarfs an Immobilien für Gesundheit, Wellness, Pflege und Reha. Die europäischen Länder (EU 15) investieren heute bereits zwischen 7% und 11% ihres BIP in das Gesundheitswesen. Ca. 3,6 Mio. Arbeitskräfte sind im Gesundheitswesen tätig. Gleichzeitig legt die Bereitschaft der Bevölkerung zu, auch private Mittel in Gesundheitsvorsorge zu investieren. „Im Übergang von der Informationsgesellschaft zur umwelt- und gesundheitsorientierten Gesellschaft wird der Gesundheitssektor, der heute schon einer der größten Industriezweige Europas ist, zum Konjunkturmotor. Die Anlage in ein breit gestreutes Portfolio von Immobilien direkter Gesundheitsnutzungen und gesundheitsorientierter Dienstleister eignet sich zur Abrundung und konjunkturresistenten Stabilisierung privater und institutioneller Immobilienportfolien“ sagt Kneip.

Der Focus HealthCare (FHC) investiert in die Risikoklasse Core bis Core+. Das Zielvolumen beträgt 1 Mrd. Euro bis Ende 2014. Das Zielvolumen der Objekte liegt zwischen 5 und 30 Mio. Euro. Sie sind damit kleiner und fungibler als klassische Investments offener Immobilienfonds. Die Zielrendite ist mit 5-6% p. a. nach BVI Methode prognostiziert. Zielgruppe des direkt über Banken bzw. Finanzdienstleister vertriebenen Fonds sind Privatanleger und institutionelle Investoren mit einer Mindestanlagesumme von 20.000 Euro. In den Fondsbedingungen sind mit den Anlegern unbeschränkte mögliche Anteilscheinrücknahmen von bis zu 50.000 Euro pro Anleger pro Tag vereinbart. Überschreitung des Tageslimits bis zum Ultimo des übernächsten Monats nach Rücknahmeorder wird ein Rücknahmeabschlag von 3 Prozent fällig. Ab Ultimo des fünften Monats nach Rücknahmeorder ist eine unbeschränkte Rücknahme ohne Abschlag möglich. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,6% bezogen auf das investierte Immobilienvermögen. Es wird eine Ankaufsgebühr bzw. Fertigstellungsgebühr von 1,25 Prozent bezogen auf den Verkehrswert der jeweiligen Immobilie erhoben. Bei Verkauf wird eine von der Gesamtrendite der einzelnen Immobilie abhängige Gebühr von 1,0 Prozent einbehalten. Die drei Startinvestments in Norddeutschland, Bayern und Österreich mit einem Kaufpreis von zusammen über ca. 53 Mio. Euro stehen bereits fest.

„Der Focus HealthCare als Europäischer Gesundheitsimmobilienfonds profitiert vom Megatrend ‚Gesundheit und Lifestyle’ und baut gleichzeitig auf die Solidität von Immobilien. Focus HealthCare ist der erste offene, länderübergreifende Immobilienfonds mit dem Privatanleger am Wachstumsmarkt Gesundheit partizipieren können.“ schließt Andreas Kneip ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com