Catella – Düsseldorfer Büromarkt mit hervorragendem Quartalsergebnis

Im bisherigen Jahresverlauf verzeichnet Catella Research in der Landeshauptstadt (nur Stadtgebiet, kein Umland) einen beachtlichen Flächenumsatz von 280.285 qm und stellt somit das bisher höchste Quartalsergebnis seit 2007 auf. Im dritten Quartal summiert sich die Vermietungsleistung damit auf stattliche 113.418 qm. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das Ergebnis einem Umsatzanstieg von 59%. Gleichwohl bleibt die Spitzenmiete mit 26,00 €/qm stabil, der Leerstandsabbau setzt sich weiterhin fort.

Büroflächenumsatz nach Teilmärkten:

Der höchste Büroflächenumsatz mit 62.360 qm (22% Marktanteil) erfolgte im Teilmarkt Seestern / Linksrheinisch. Gegenüber dem Vorjahresergebnis beträgt der Umsatzanstieg insgesamt 40.700 qm. Wie bereits zum Halbjahreszeitraum bleibt der Teilmarkt somit der umsatzstärkste und kann insbesondere im dritten Quartal durch die Anmietung der Telekom AG mit 25.000 qm den Flächenumsatz nochmals deutlich steigern.

Der Teilmarkt Hafen kann sich als zweitstärkster Teilmarkt behaupten und einen Flächenumsatz von 47.580 qm (17% Marktanteil) erzielen. Das starke Ergebnis ist in erster Linie auf die Großanmietung des Online-Dienstleisters Trivago mit 26.000 qm zurückzuführen.

Der Teilmarkt Nord kann mit 44.040 qm (16% Marktanteil) vermieteter Bürofläche ein solides Ergebnis erzielen und einen leichten Umsatzstieg gegenüber dem Vorjahr verbuchen. Weiterhin bleibt die Anmietung der Strabag Property and Facility Services mit 4.657 qm der bisher größte Vertragsabschluss innerhalb dieses Teilmarktes.

Der noch im Vorjahr umsatzstärkste Teilmarkt City muss mit 39.500 qm (14% Marktanteil) einen Umsatzrückgang von 20% verbuchen. Im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum konnte in diesem Teilmarkt nach wie vor kein Großabschluss verbucht werden. Hier wird das Marktgeschehen weitestgehend von kleinflächigen Vermietungen dominiert.

Der Teilmarkt Kennedydamm / Golzheim erzielt einen starken Vermietungsumsatz mit insgesamt 31.150 qm (11% Marktanteil). Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Umsatzplus von 60%. Maßgebend hierfür ist die Großanmietung der L`Oréal Deutschland GmbH mit 16.700 qm aus dem zweiten Quartal.

Büroflächenumsatz nach Flächensegmenten:

Der Bereich der Großvermietungen (> 5.000 qm) stellt mit einem Flächenumsatz von 84.430 qm (32% Marktanteil) den höchsten auf dem Düsseldorfer Büromarkt dar. Ausschlaggebend dafür sind die beiden Anmietungen der Trivago GmbH mit 26.000 qm und der Telekom AG mit 25.000 qm.

Der traditionell starke Flächenbereich zwischen 501 qm bis 2.000 qm stellt mit einem Flächenumsatz von 83.180 qm (30% Marktanteil) ein erfreuliches Ergebnis dar. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Umsatzplus von 51%. Bedeutend ist zudem der hohe Anteil an Vermietungen oberhalb von 1.000 qm.

Im Flächenbereich von 2.001 qm bis 5.000 qm ist ein Umsatzanstieg von 19% zu beobachten. Von Januar bis September konnte somit ein Büroflächenumsatz von 51.200 qm (18% Marktanteil) erzielt werden.

Lediglich der kleinteilige Flächenbereich (bis 500 qm) geht mit 49.190 qm (17% Marktanteil) vermieteter Bürofläche als schwächste Größenklasse des Rankings hervor.

Gegenüber dem Vorjahr muss dieser aufgrund einer geringeren Anzahl an Mietvertragsabschlüssen einen Umsatzrückgang von 22% verbuchen.

Mietpreisentwicklung:

Die Düsseldorfer Spitzenmiete beträgt zum dritten Quartal 2015 aktuell 26,00 €/qm und kann somit unverändert an das Halbjahresergebnis anknüpfen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum kann die Spitzenmiete somit um 0,50 €/qm ansteigen. Nach wie vor werden die Spitzenmietpreise in den Teilmärkten Königsallee / Bankenviertel sowie der City erzielt.

Die gewichtete Durchschnittsmiete verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang von 5% und beträgt derzeit 13,15 €/qm. Unter Berücksichtigung der bisherigen Jahresentwicklung ist das Ergebnis somit als stabil zu bewerten. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte der Leerstand im Düsseldorfer Stadtgebiet um 29.900 qm auf aktuell 792.452 qm abgebaut werden. Bei einem Büroflächenbestand von insgesamt 7.626.250 qm beträgt die von Catella ermittelte Büroflächenleerstandsquote 10,39 %.

Fazit:

  • Die Landeshauptstadt erzielt das stärkste Quartalsergebnis seit 2007
  • „Stabile bis steigende Flächenumsätze sind in nahezu allen Teilmärkten zu beobachten“, erklärt Knud Schaaf, Head of Letting der Catella Property GmbH. „Besonders ausschlaggebend für dieses erfolgreiche Quartalsergebnis ist die starke Zunahme im Bereich der Großvermietungen“ so Schaaf weiter.
  • Starker Umsatzanstieg im Flächenbereich zwischen 501 qm bis 2.000 qm, insbesondere durch die hohe Anzahl der Mietvertragsabschlüsse oberhalb von 1.000 qm.
  • Nach wie vor stabile Entwicklung der Spitzenmiete, welche durch hochpreisige Vermietungen in sehr guten Lagen untermauert wird.
  • Bis zum Ende des Jahres geht Catella Research weiterhin von einer stabilen bis steigenden Nachfrage aus und prognostiziert einen Büroflächenumsatz zwischen 320.000 qm bis 350.000 qm.
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com