Catella und LBBW bringen mit „Immo-Spezial – Wirtschaftsregion Süddeutschland“ neuen, regional fokussierten Immobilienspezialfonds

13.Dezember 2011   
Kategorie: Der Immobilienbrief, News

München 12.12.2011Catella Real Estate AG Kapitalanlagegesellschaft und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) haben gemeinsam einen Immobilienspezialfonds nach deutschem Investmentrecht für institutionelle Investoren aufgelegt, die sich ab 5 Millionen Euro an dem Fonds beteiligen können. Der „Immo-Spezial – Wirtschaftsregion Süddeutschland“ hat eine Laufzeit, die durch Verlängerungsoptionen an die jeweilige Marktsituation angepasst werden kann, von etwa zehn Jahren. Der Investitionszyklus liegt bei 8-10 Jahren gemäß jährlicher Hold-Sell-Analyse.

Die regionale Fokussierung folgt der erfolgreichen Strategie der Catella KAG und trägt dem aktuellen Bedürfnis auch institutioneller Anleger Rechnung, in Märkte und Immobilien zu investieren, deren Prosperität sie selber einschätzen und laufend benchmarken können. Der Fonds bietet institutionellen Anlegern, deren jährlicher Anlagebedarf nicht für den Aufbau eines eigenen, breit gestreuten Portfolios ausreicht, oder die ihr eigenes Portfolio diversifizieren wollen, die Möglichkeit, in ein professionell gemanagtes und gestreutes Immobilienportfolio mit aus institutioneller Sicht eher kleinen Beträgen zu investieren. Das ermöglicht kleinen institutionellen Anlegern, ohne Aufbau eines eigenen Know how- und kostenintensiven Asset Managements durch Fondsselektion ein breit diversifiziertes Portfolio nach eigener regionaler und sektoraler Allokationsstrategie aufzubauen. Der „Immo-Spezial – Wirtschaftsregion Süddeutschland“ greift als Baustein eines solchen Anlagekonzeptes den Zeitgeist auf, globalen Investments, bei denen es notwendig ist, sich voll auf den Asset/Fonds Manager zu verlassen, regionale Investments an die Seite zu stellen, die die spezifische Prosperität einer Region nutzen und die im eigenen Beurteilungshorizont liegen.

Der Fonds hat ein Zielvolumen von 150 Mio. Euro Eigenkapital, mit dem bei sicherheitsorientierter maximaler Fremdfinanzierung von 50% bis zu 300 Mio. Euro investiert werden können. Der Investitionsstil des „Immo-Spezial – Wirtschaftsregion Süddeutschland“ ist Core bzw. Core Plus. Die sektorale Allokation ist Büro, Einzelhandel, Logistik und Sonstige, wobei nicht in ausschließliche Wohnimmobilien investiert wird. Die Zielmärkte sind der Großraum Stuttgart, das Rhein-Neckar Gebiet, Freiburg, Augsburg, Ingolstadt, Nürnberg/Erlangen, München und Regensburg. Die Zielrendite beträgt 5 bis 6% p. a. nach BVI-Methode. Es wird eine jährliche Ausschüttung zwischen 3,5 und 4% angestrebt. Das Zielvolumen der Einzelobjekte liegt zwischen 8 und 20 Mio. Euro. Die Platzierung erfolgt durch die LBBW. Catella Real Estate AG KAG ist für Einkauf, Asset Management und Fondsmanagement verantwortlich.

Dr. Andreas Kneip, Vorstandsvorsitzender der Catella Real Estate AG KAG, sieht deutliche Vorteile der Zielregion: „Baden-Württemberg und Bayern sind im bundesweiten Vergleich wirtschaftlich robuste Märkte, in denen wir zu Hause sind. Das Gebiet enthält sechs von den sieben Spitzen-Zukunftsregionen Deutschlands mit der höchsten Einkommens- und Beschäftigungsquote Deutschlands. Als Sitz globaler Spitzenunternehmen wie z. B.: Adidas, Audi, BMW, Bosch, Daimler, EADS, MAN, Porsche, und Siemens etc. verbindet sich überdurchschnittlich hohe Kaufkraft mit modernster Infrastruktur mit internationalen Flughäfen sowie renommierten Universitäten und Forschungseinrichtungen.“

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com