DekaBank mit starkem Immobiliengeschäft in 2012

1,3 Mrd. Euro Mittelzufluss für Deka OIF

Die Offenen Immobilien-Publikumsfonds der DekaBank wurden von Privatanlegern im Jahr 2012 stark nachgefragt. Die Nettomittelzuflüsse gemäß BVI für die drei Publikumsfonds Deka-lmmobilienEuropa, Deka-lmmobilienGlobal und Westlnvest InterSelect in den ersten elf Monaten 2012 lagen zusammen rund 800 Mio. Euro. 500 Mio. Euro gaben institutionellen Anleger.

DekaBank-Immobilienvorstand Dr. Matthias Danne erwartet, dass sich die starke Nachfrage von Privatanlegern nach Offenen Immobilienfonds 2013 fortsetzt. Voraussetzung dafür sei, dass der Gesetzgeber keine Zwei-Klassen-Gesellschaft in den Fonds etabliere, sagte Danne beim „Deka Immobilien Dinner“ in Frankfurt. Der DekaBank-Konzern ist der größte Anbieter von Offenen Immobilienfonds in Deutschland. Die beiden KAG‘s Deka Immobilien Investment und Westinvest managen zusammen ein Fondsvermögen von über 23,5 Mrd. Euro. Insgesamt stiegen die Assets under Management der DekaBank im Immobilienbereich erneut um eine Mrd. Euro. Damit bleibt die DekaBank einer der führenden Immobilien Asset Manager. In Europa liegt sie lt. INREV auf Platz 6. Im Weltvergleich kommt sie auf Platz 15. Perspektivisch erwartet Danne nach der aktuell starken Deutschland-Fixierung eine stärkere Hinwendung institutioneller und privater Anlegern zu Investments außerhalb des europäischen Währungsraums. Europäische Schuldenkrise und der temporäre Wegfall von Anlageregionen in Europa seien die Gründe.

Im Spezialfondsbereich hat die Deka Immobilien im Jahr 2012 zwei neue Produkte für institutionelle Anleger aufgelegt. „Domus-Deutschland“ konzentriert sich auf deutsche Immobilien. 800 Mio. Euro und ein FK-Anteil von rund 50% sind angepeilt. Für kleinere institutionelle Anleger wurde ein Dachfonds aufgelegt, der in Fonds der Target-Select-Reihe der Westlnvest investiert. 2012 kaufte die Deka Immobilien insgesamt 21 Objekte für rund 2,3 Mrd. Euro an und verkaufte 29 Objekte für rund 1,4 Mrd. Euro. Das ist Zeichen sehr aktiven Portfoliomanagements. Trotz schlechterer Rahmenbedingungen blieb die Vermietungsleistung auf dem hohen Vorjahresniveau. Die jährlichen Mieteinnahmen aus neuen und verlängerten Mietverträgen betragen rund 190 Mio. Euro bei insgesamt rund 1,4 Mrd. Euro Mieteinnahmen. Im Rahmen der Green Building Strategie stieg der Anteil des nachhaltig zertifizierten Immobilienvermögens von 16% auf über 24%. Das arrangierte Neugeschäftsvolumen der Immobilienfinanzierungen lag mit 3,1 Mrd. Euro etwas über dem Plan. ¨

 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com