Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden Nr. 23

Der Immobilienbrief Hamburg Nr 23

·         Willkommen in Hamburg: Hamburg rüstet sich für den Ansturm der Flüchtlinge aus aller Welt. (S. 2)

·         Goldene Zeiten für Baufinanzierer: Das Neugeschäft mit privaten Krediten zur Immobilienfinanzierung an Elbe und Alster blüht. (S. 6)

·         In Alsternähe bleibt es luxuriös: In Hamburg finden sich immer noch genug Käufer für teure Wohnimmobilien. (S. 7)

·         Hoch, höher, Hamburg: Im neuen Quartier Elbbrücken soll ein gigantisches Hochhaus gebaut werden. (S. 8)

·         Im Gespräch mit … Quentin Sharp, Vorstand der Deutsche Immobilien AG. (S. 9)

·         Stolpersteine an deutschen Küsten: An Nord- und Ostsee darf häufig nur noch zur Dauervermietung gebaut werden. (S. 12)

·         3 Fragen an … Peter Jorzick, Chef des Projektentwicklers Hamburg Team und Mit-Initiator des „Bündnisses für die Quartiere“. (S. 14)

·         An Weser und Elbe geht es aufwärts: Bremen und Bremerhaven profitieren vom Interesse überregionaler und internationaler Anleger, die in Wohn- und Geschäftshäuser investieren wollen. (S. 15)

·         Jetzt geht‘s ab in der Peripherie: Im vergangenen Jahr wurden deutlich mehr Zinshäuser in den günstigeren Stadtteilen verkauft als im Vorjahr. (S. 17)

·         Neue Projekte (S. 19)

·         Zu guter Letzt: Sind wir bald alle Römer? (21)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com