Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden Nr. 28

Der Immobilienbrief HH Nr 28

 

  • Alles ohne Plan: Hamburg plant Großsiedlungen für Asylberechtigte. (S. 2)
  • Bremen hat sie, Niedersachsen will sie: Niedersachsen lässt sich noch Zeit mit der Einführung der Mietpreisbremse. (S. 6)
  • Schweine + Hühner = Immobilien: Im Gegensatz zu allen anderen Landkreisen in Niedersachsen wächst in der Region die Bevölkerung. (S. 8)
  • Mieten in Buchholz teils über dem Bundesdurchschnitt: Im Süden Hamburgs wird langsam der Wohnraum knapp. (S. 10)
  • Reichlich Flächenreserven, kaum Leerstand: An der Weser wurde im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis mit der Vermietung von Logistik- und Industrieimmobilien erzielt. (S. 11)
  • Im Gespräch mit… Jens Lütjen, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Robert C. Spies. (S. 12)
  • „Visionen“ an der Leine: Das Ihme-Zentrum ist auch nach seinem Verkauf ein „Problemkind“ der Stadt. (s. 16)
  • 3 Fragen an … Thomas Müller, Geschäftsführer von Engel & Völkers Föhr/Amrum. (S. 17)
  • Jede Menge Büros bleiben auch weiterhin leer: Als Bürostandort tut sich Rostock immer noch schwer. (S. 18)
  • Schiffe bauen geht doch … In Wolgast investiert eine Werft in einen Hallenbau. (S. 19)
image_pdf
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com