Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden Nr. 40

Der Immobilien Hamburg und der Norden Nr 40

  • Die phantastischen Elf: In Hamburg ist man begeistert. So viele Baugenehmigungen für Wohnungen wie im vergangenen Jahr hat es noch nie gegeben … und was die EnEV damit zu tun hat. (S. 2)
  • Wider den Leerstand: In Altona können Bürger jetzt Immobilienbesitzer verpfeifen, die ihre Wohnungen nicht vermieten. Dafür hat der Bezirk eine Hotline eingerichtet. (S. 3)
  • Klassisches Patt: Laut Hamburger Umweltbehörde beeinflussen die energetischen Standards die Baukosten nicht. Eine neue Studie besagt das Gegenteil. (S. 4)
  • Im Gespräch mit … Frank Engelbrecht, Pastor der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen und emsiger Streiter um die Entwicklung lebenswerter innerstädtischer Quartiere in der Hansestadt. (S. 8)
  • Vom Horrorhaus zur „Stilikone“: Eines der zwölf Grindelhochhäuser wurde nach Komplettsanierung an einen neuen Investor verkauft. (S. 11)
  • Amis gehen, Einheimische übernehmen: In Buchholz in der Nordheide hat Cerberus endlich das kleine City Center verkauft. (S. 12)
  • Schwarmfinanzierung ist trendy:  Schwarmfinanzierung ist der neue Trend bei kleineren Immobilienprojekten. (S. 13)
  • Busfahrplan im Treppenhaus:  In Hannover versucht eine Wohnungsgenossenschaft seine Mieter auf das digitale Zeitalter einzustimmen. (S. 14)
  • 3 Fragen an… Hendrik von Paepcke, Geschäftsführer von APOprojekt, einem Spezialisten für „gewerblichen Mieterausbau“. (S. 15)
  • Zu guter Letzt: In Hamburg vergammeln immer mehr Parks und Grünflächen. (S. 16)
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com