Der Immobilienbrief Ruhr Nr. 67

DIB Ruhr 67

·         Einfach – innovativ – flexibel – sind dies die Immobilientrends der Zukunft? Die Beratungsgesellschaft BÜRO DR. VOGEL aus Berlin und bulwiengesa nahmen die Expo Real zum Anlass, nach Innovationen Ausschau zu halten. Ein Gespräch mit Dr. Markus Vogel über Hintergründe und Ergebnisse. (S. 2)

·         Kleine Büroflächen gehen in Essen und Dortmund gut – nur große nicht: Die Zahlen zum Ende des dritten Quartals fallen ernüchternd aus und werfen grundsätzliche Fragen auf. (S. 4)

·         Logistik und Betriebsflächenreserven: Nach einem schwachen Jahr 2013 zog der Absatz von Logistikflächen im Ruhrgebiet in den ersten drei Quartalen wieder spürbar an. Die Flächenreserven sind knapp. (S. 5)

·         Standortentwicklung auf Industriebrachen: Wie lässt sich Ertrag bringende Flächenentwicklung darstellen ohne konkrete höherwertige Nachnutzung? Das Projekt CultNature geht in die Probephase. (S. 7)

·         Wohnen in Deutschland verteuerte sich 2014 nur knapp über der Inflationsrate: Der Preisspiegel für Miet- und Eigentumswohnungen des IVD meldet im deutschlandweiten Durchschnitt entspannte Märkte. In Ruhrgebietsstädten zeigen sich aber große Unterschiede. (S. 9)

·         Wohnungsmärkte und Regulierung: Alle großen Bestandshalter in Deutschland kaufen Wohnungen in größeren und kleineren Paketen. (S. 12)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com