Deutschland ist europäischer Hotspot für Logistik- und Industrieflächen – Investments in Deutschland plus 20%

Die Neuabschlüsse für Industrie- und Logistikflächen stiegen 2015 europaweit um 7% auf 18 Mio. qm. Deutschland ist mit 6 Mio. qm neu angemieteter Flächen Europas und einem Plus von 17% wichtigster Markt. Die Aussichten für 2016 sieht Cushman & Wakefield weiter positiv. Bis 2020 werden europaweit Mietsteigerungen erwartet. Das europäische Transaktionsvolumen fiel 2015 mit 21 Mrd. Euro 2015 fast so hoch aus wie im Rekordjahr 2014.

 

Das sind die zentralen Botschaften einer Recherche von Cushman & Wakefield, deren positive Einschätzung nach aktuellen Meldungen von allen großen Maklerhäusern geteilt wird. Polen konkurriert mit 2,5 Mio. qm mit Frankreich und Großbritannien um den zweiten Platz auf der europäischen Rangliste der größten Vermietungsmärkte. In den mittel- und osteuropäischen Ländern stieg das Vermietungsvolumen insgesamt auf den neuen Höchstwert von 4,7 Mio. qm.

 

Auf dem Investmentmarkt wurde mit 21 Mrd. Euro europaweitem Transaktionsvolumen das Rekordergebnis von 2014 mit 22 Mrd. Euro nur knapp verfehlt und ist das zweithöchste Transaktionsvolumen mit Logistik- und Industrieobjekten der letzten 15 Jahre. Regionale Investoren dominierten mit 57% den Markt. Allerdings steigt der Anteil grenzüberschreitender Investitionen seit einigen Jahren. Insbesondere asiatische Investoren erwerben große Volumina. Großbritannien war mit 7,9 Mrd. Euro vor Deutschland mit 4,2 Mrd. Euro mit Abstand attraktivster Markt. Deutschland legte entgegen dem europaweiten Trend sogar noch um fast 20% zu. Auf den europäischen Märkten zeichne sich zunehmend eine wachsende Angebotsknappheit ab. Das eröffnet lt. Magali Marton, Leiterin EMEA-Research bei Cushman & Wakefield Potenzial für höhere Mieten.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com