DIC Asset zeigt mit 320 Vermietungen und 240.000 qm Erfolgsjahr 2012

Projekt „MainTor“ wird Erfolgsfaktor

Mit einem Brief an die Aktionäre meldete sich am Dienstag die DIC Asset AG zum neuen Jahr. Auf dem traditionellen Journalisten-Dinner vertiefte DIC Asset AG Vorstandschef Ulrich Höller die Informationen. Mit zwei Großvermietungen von 17 000 qm im MainTor-Quartier, die nach Branchenmeinung neue Spitzenmieten, wie sie zuletzt 1993 gesehen worden waren, erzielt haben dürften, war die DIC ins Jahr gestartet. Für eine Gewerbeimmobilien AG war die Aktienkursentwicklung der vergangene 12 Monate mit über 50% sehr zufriedenstellend.

2012 wurde die Einnahmebasis des Immobilienportfolios durch die hohe Vermietungsleistung von 238.000 qm und weitere Zukäufe wie das Commercial Portfolio verbreitert. Die Neuvermietungen erreichten dabei rund 114.000 qm (2011: 120.000 qm). Der Leerstand wurde durch die  320 Mietabschlüsse um rund 1,5 Prozentpunkte auf rund 11% verringert. Für rund 155 Mio. Euro (2011: 72 Mio. Euro) wurden 16 Immobilien mit Gewinn verkauft. Das FFO-Ergebnis 2012 wird sich zwischen 43 und 45 Mio. Euro bewegen und deutlich über Vorjahr mit 40,6 Mio. Euro liegen. Das realisierte Finanzierungsvolumen von rund 640 Mio. Euro stärkt die Finanzbasis. Die durchschnittlichen Zinskosten bei Bestandsfinanzierungen liegen mit rund 3,25% deutlich unter den bisherigen Zinskosten von 4,10%. Anstehende Refinanzierungen wurden vorzeitig umgesetzt. Der erste Spezialfonds „DIC Office Balance I“ hat nach den Ankäufen von 70 Mio. Euro in 2012 bereits ein Fondsvolumen von rund 350 Mio. Euro. Auf der Ertragsseite sollte die DIC mit dem Start des zweiten Immobilien-Spezialfonds „DIC HighStreet Balance“ weitere Potentiale schaffen. Einkauf und Management bringen Fees. Ziel ist ein geplantes Investmentvolumen von rund 250 Mio. Euro. Der Einzelhandelsfonds investiert in Geschäftshäuser in 1a-Innenstadtlagen und Fußgängerzonen von kaufkräftigen Ober- und Mittelzentren Deutschlands. Geplant ist eine Ausschüttung von rund 5% p.a.. Mit Eigenkapitalzusagen von fünf deutschen institutionellen Investoren stehen mit dem Start des Retail-Fonds bereits mehr als 90 Mio. Euro Eigenmittel für Investments zur Verfügung. Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet DIC Asset AG Vorstandschef Ulrich Höller bei einem deutlich niedrigeren Mietauslauf von nur rund 4% der Mieteinnahmen eine gute Basis für den weiteren Abbau der Leerstandsquote.

Um gut 50% konnte der Aktienkurs der DIC in den letzten 12 Monaten zulegen. Das liegt durchaus auf dem Niveau der Wohnimmobilien AG’s, die eine Renaissance erleben. Dennoch bleibt die Aktienkursentwicklung eine Schwachstelle. Einem Kurs von
ca. 8,60 Euro steht ein NAV von ca. 14 Euro gegenüber, der für Höller einen zu hohen Abschlag spiegelt.

Mit zwei weiteren großen Vermarktungserfolgen für die Quartiersentwicklung MainTor im Frankfurter Bankenviertel erhielt das Megaprojekt zum Jahresstart eine Fahrt, die alle Planungen überrollt. CMS Hasche Sigle hatte zum Jahresstart über 9.000 qm „MainTor Panorama“ gemietet. Union Investment komplettierte mit weiteren 8 000 qm die vollständige Anmietung des „MainTor Porta” mit jetzt insgesamt 22.000 qm. 60% des Projektvolumens sind jetzt schon in Realisierung. Die Vermarktung der Wohnungen hat begonnen. In Kürze beginnt die Vermietung des Hochhauses. ¨

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com