Filetgrundstück auf Berliner Nobelinsel Schwanenwerder im Bieterverfahren

Der Liegenschaftsfonds Berlin hat das Bieterverfahren zum Verkauf das ehemaligen Grundstücks der Berliner Wasserschutzpolizei (Wache 3) auf der Insel Schwanenwerder im Großen Wannsee eröffnet. Angebote für das 2.300 qm große Areal an der Inselstraße 8 in Steglitz-Zehlendorf können Kaufinteressenten bis zum 12. Juli 2010 abgeben. Das Vermarktungsexposé steht auf www.liegenschaftsfonds.de zum Download bereit.

 

„Mit dieser Immobilie bringen wir eine wahre Rarität auf den Markt, die auch international auf großes Interesse stoßen dürfte. Denn wer derzeit einen citynah und zugleich landschaftlich reizvoll gelegenen Platz für exklusives Wohnen sucht, kann hier sein Traumgrundstück finden“, sagt Holger Lippmann, Geschäftsführer des Liegenschaftsfonds Berlin.

 

Das  Filetgrundstück am Ufer des Wannsees ist in Hanglage mit einer dreigeschossigen Villa aus dem Jahr 1928/29 bebaut. Das Gebäude mit einer Grundfläche von 176 qm und einer Geschossfläche von 528 qm kann vom Käufer weiter genutzt oder bei Bedarf auch entfernt werden. Eine Neubebauung ist entsprechend des Bebauungsplanes X-149 mit zwei Vollgeschossen in offener Bauweise zulässig.

 

Schon lange gilt die Insel Schwanenwerder als einer der Nobelorte Berlins. Luxuriöse Landhäuser und attraktive Villen reihen sich entlang der einzigen Straße. Prächtige Gartenanlagen und der alles umgebende Große Wannsee prägen das Bild dieser exklusiven Adresse. Berlins City und das Zentrum von Potsdam sind gerade einmal zehn Kilometer weit entfernt. Dank der nahe gelegenen Autobahn sowie des S- und Regionalbahnanschlusses besteht eine hervorragende Verkehrsanbindung.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com