Fondsbranche wächst deutlich

BVI-Zahlen für das erste Quartal

 Die Fondsbranche brummt. Gerade professionelle Investoren sind über Fondsvehikel auf der Suche nach Rendite. Aber auch private Investoren vertrauen Emissionshäusern aller Art ihr Kapital an. Im ersten Quartal sogar fast so viel wie seit 2008 nicht mehr. Nur im ersten Quartal 2015 wurden mehr Gelder eingesammelt.

 Investmentfonds flossen im ersten Quartal 45,3 Mrd. Euro zu. Davon entfallen lt. BVI 25,9 Mrd. Euro auf offene Spezialfonds, 18,2 Mrd. Euro auf offene Publikumsfonds und 1,2 Mrd. Euro auf geschlossene Fonds. 9,2 Mrd. Euro an Geldern wurden abgezogen. Das verwaltete Vermögen stieg innerhalb der letzten 12 Monate um 9% auf 2,9 Billionen Euro.

 Bei den Publikumsgeldern waren Mischfonds mit 4,4 Mrd. Euro besonders beliebt. Immobilienfonds können 700 Mio. Euro einsammeln. Dabei kann das Netto-Vermögen in Immobilienfonds seit Ende März 2015 von 131,3 Mrd. Euro auf 157,5 Mrd. Euro gesteigert werden. Per Ende März 2017 entfallen davon 88,3 Mrd. Euro auf offene Publikumsfonds, 67 Mrd. Euro auf offene Spezialfonds, 1,2 Mrd. Euro auf geschlossene Publikumsfonds und 1,1 Mrd. Euro auf geschlossene Spezialfonds.

 Lt. BVI haben bei den offenen Immobilienfonds die Spezialfonds ihren Schwerpunkt in Deutschland ausgebaut. Gemessen an den Verkehrswerten stieg der Anteil deutscher Immobilien von 64% auf 71%. Bei den Publikumsfonds liegt der Anteil Deutschlands unverändert bei rd. 33%. Reduziert wurde der Anteil der Immobilien in Frankreich und England.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com