Großflughafen BBI wird offenbar nicht pünktlich fertig

Der Eröffnungstermin des neuen Hauptstadtflughafens BBI  steht mehr als in Frage und könnte sich mindestens um sechs Monate, wenn nicht sogar um ein Jahr verzögern. Wie Berliner Medien einstimmig berichten ist der Grund der Verzögerung die Insolvenz des Generalplaners für die technische Ausstattung des Terminals, er ist schlichtweg pleite. Ein Großteil der Pläne, wie, wo welche Leitungen verlaufen, ist nicht fertig. Somit können die beauftragten Firmen ihre Arbeit nicht beginnen. Die Flughafengesellschaft hält jedoch dagegen weiter am geplanten Eröffnungstermin fest. So soll der BBI nach dem aktuellem Planungsstand am 30. Oktober 2011 eröffnet werden. Doch dieser Zeitplan ist bei Arbeiten rund um die Uhr und sieben Tage die Woche zu schaffen. Auch Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafengesellschaft ist, gerät unter Druck. Er hatte immer wieder darauf hingewiesen, dass der Zeit- wie auch der Kostenplan gehalten werden können. Nu n prüft die Flughafengesellschaft, wie schwerwiegend die Planungsrückstände sind. So muss abgewogen werden, ob mehr u.a. Geld für zusätzliche Bauarbeiter ausgegeben wird.

Die Auswirkungen auf den Flughafen Tegel sind noch nicht absehbar. Er steht mit der Abfertigung von 14 Mio. Passagieren im Jahr schon jetzt knapp vor dem Kollaps.Die einzelnen Fluggesellschaften nehmen, wie es heißt, die Verspätung gelassen. „Wir wollen lieber einen funktionierenden Flughafen als eine unter einem wahnwitzigen Termindruck entstandene pannenanfällige Anlage“, wird ein Sprecher zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com