Immobilienbrief Köln Nr. 8

Immobilienbrief Köln Nr. 8

Schauspiel um das Schauspielhaus: „Als Bettvorleger gelandet“: In Köln haben sich 50.000 Einwohner jüngst in einem Bürgerbegehren – wohl auch mit Blick auf die vielen unheilvollen Baustellen in der Stadt – gegen den ursprünglich vom Rat der Stadt Köln am 17. Dezember 2009 beschlossenen Neubau des Schauspielhauses mit 50.000 Unterschriften gewehrt – und gewonnen: (Seite 1)

–          Planungskonzept Domumgebung: Der Dezernent für Planen und Bauen der Stadt Köln, hat jüngst das Planungskonzept für die Domumgebung präsentiert. (Seite 2)

–          Rat beschließt Bau der archäologischen Zone: Die Mehrheit des Kölner Stadtrats hat den Bau und die Fortsetzung der Planungen für die archäologische Zone und das darin integrierte Jüdische Museum beschlossen. (Seite 2)

–          Colonia Real Estate AG bleibt auf dem Weg zum Penny Stock: Obgleich die Colonia Real Estate AG bereits ihren „operativen turnaround“ feiert, ist an der Börse davon nicht zu spüren. (Seite 2)

–          Zwei neue Gleise für den Hauptbahnhof: Der Kölner Hauptbahnhof soll am Breslauer Platz um einen zweiten SBahnsteig mit zwei zusätzlichen Gleisen erweitert werden. (Seite 3)

–          Familienunternehmen vernachlässigen ihr Immobilienvermögen: Die gegenwärtige Wirtschaftskrise stellt den Mittelstand und damit vor allem familienunternehmen vor große Herausforderungen. Um nicht in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten, sind sie gezwungen, ihre betrieblichen Strukturen verstärkt auf Wirtschaftlichkeit zu überprüfen. (Gesa Junghanns, Seite 3)

–          Der Handwerker hilft Steuern sparen (Salditt, Seite 5)

–          Kultouren durch Köln (Seite 6)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com