Investmentfonds mit deutlichem Rückgang bei Netto-Mittelaufkommen

Der BVI legt seine Investmentstatistik für Januar 2012 vor. Demnach flossen in Investmentfonds im Januar rd. 2,765 Mrd. Euro. Zum Vergleich: Im Dezember 2011 waren es noch 6,082 Mrd. Euro; im Januar 2011 ebenfalls knapp 6 Mrd. Euro und auch im Januar 2010 und 2009 waren es mit 13,5 Mrd. Euro bzw. 19,4 Mrd. Euro deutlich mehr. Vor allem das Volumen an Spezialfonds ging von 11,8 Mrd. auf 2,1 Mrd. Euro deutlich zurück. Publikumsfonds konnten insgesamt 1,4 Mrd. Euro einsammeln. 592 Mio. Euro davon entfielen auf Offene Immobilienfonds, von denen der BVI derzeit 45 in seiner Statistik führt. Damit legen Offene Immobilienfonds über dem Wert von Dezember 2011 (427 Mio. Euro) allerdings unter den Werten von Januar 2011 (599 Mio. Euro), Januar 2010 (1.718 Mio. Euro) und Januar 2009 (788,7 Mio. Euro). Unter den Publikumsfonds laufen derzeit Aktienfonds am besten. Sie konnten 1,192 Mio. Euro Netto-Mittelaufkommen verbuchen. Verlierer sind Geldmarktfonds. Sie verloren 1,1 Mrd. Euro. Auch wertgesicherte Fonds zeigten Rückgaben von 0,6 Mrd. Euro. Der Bestand liegt mit 1.821.672 Mio. Euro nahezu unverändert. Bei Publikumsfonds haben die Aktienfonds mit 220.496 Mio. Euro den größten Bestand aufzuweisen. Offene Immobilienfonds liegen bei 84.572 Mio. Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com