IVG wieder mit schwarzen Zahlen – Dividende fehlanzeige

24.März 2011   
Kategorie: Der Immobilienbrief, News

Nach 2 Jahren mit roten Zahlen ist die IVG erstmals wieder in den schwarzen Zahlen. Eine Dividende gibt es trotzdem nicht, da das HGB Ergebnis negativ war. Der NAV stieg 2010 gegenüber dem Vorjahr von 6,86 Euro auf 7,02 Euro, wobei im letzten Quartal der NAV um 10 Cent verlor. Der Umsatz sank von 838,8 Mio. Euro auf 821,8 Mio. Euro. Vor allem die Nettomieten sanken deutlich. Grund sind die Abverkäufe von Immobilien im vergangenen Jahr. Das EBIT stieg von 64,1 Mio. Euro auf 256,2 Mio. Euro. Das Konzernergebnis ist mit 23,2 Mio. Euro wieder knapp positiv. Die Wertänderungen schlugen nur noch mit -14,6 Mio. Euro zu buche. 2009 waren es noch -175,4 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote liegt unverändert bei 17,6%. Vor allem das Kavernengeschäft trug zur Stabilisierung und Entschuldung bei. Im laufenden Jahr wolle die IVG vor allem durch Mieten und Asset-Management Einnahmen weiter wachsen.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com