Der Immobilienbrief

„Der Immobilienbrief“ ist wohl das Medium der Branche mit der größten Reichweite. Vierzehntägig berichtet „Der Immobilienbrief“ über Fakten, Meinungen und Tendenzen des deutschen Immobilienmarktes. Schwerpunkt ist dabei die gewerbliche Immobilie. Aber auch die Wohnungswirtschaft kommt nicht zu kurz. „Der Immobilienbrief“ wird seit nunmehr 15 Jahren publiziert und ist für den Leser völlig kostenlos.

„Wir erwarten für die kommenden Jahre Marktveränderungen“ – Interview mit Ulrich Höller

28. Januar 2016   
Keine Kommentare

  Ulrich Höller   Vorsitzender des Vorstands der GEG German Estate Group AG   Seit Anfang des Jahres ist Ulrich Holler der Mann an der Spitze der GEG. Nach 15 Jahre bei der DIC Asset, die zu einem der bekanntesten Gewerbeinvestmenthäuser gemacht hat, verlässt... [weiterlesen]

Der Fondsbrief Nr. 254

22. Januar 2016   
Keine Kommentare

Der Fondsbrief Nr 254 ·         Abgelöst. Die Top-Anbieter von vor zehn Jahren sind hauptsächlich in der Versenkung verschwunden. Dafür sind neue Player nachgerückt, die mit innovativen Modellen beeindruckende Ergebnisse erzielen. Ein Kommentar von Fondsbrief-Chefredakteur... [weiterlesen]

Meck-Pomm auf Rekordkurs – Österreicher und Schweizer strömen nach Norddeutschland

21. Januar 2016   
Keine Kommentare

Die Tourismuswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern ist mehr als zufrieden. Die Übernachtungszahlen steigen – selbst in der Nebensaison. Vor allem die Zahl der Schweizer und Österreicher soll künftig weiter steigen „Wir sind auf Rekordkurs und können zum ersten Mal... [weiterlesen]

Stadtteil für alle – Hannover bekommt großes Wohnquartier

21. Januar 2016   
Keine Kommentare

 Mit dem „Anna-Vitalquartier“ an der Seelhorst soll in den kommenden Jahren eines der größten Wohnquartiere Hannovers auf dem Gelände des Annastifts entwickelt werden  Direkt an der Seelhorst, Hannovers Stadtwald, entstehen 400 Wohneinheiten für rund 1.000 Menschen.... [weiterlesen]

Ambulant vor stationär – Kommunen müssen sich stärker der alternden Bevölkerung stellen

21. Januar 2016   
Keine Kommentare

Auch norddeutsche Kommunen sind nicht ausreichend auf die älter werdende Bevölkerung eingestellt. Nirgends kann man den Bedarf an so genanntem „betreutem Wohnen“ decken. Das könnte bald richtig teuer werden Überraschend ist das Ergebnis nicht: Die Kommunen in Deutschland... [weiterlesen]

Hamburg – Polis contra Plebs

21. Januar 2016   
Keine Kommentare

Der Stadtentwicklungsausschuss der Hamburger Bürgerschaft hat eine Gesetzesinitiative für mehr Rechtssicherheit bei der Genehmigung von Flüchtlingsunterkünften auf den Weg gebracht – mit Unterstützung der von SPD, Grünen und Linken. Jetzt muss die Bürgerschaft zustimmen.... [weiterlesen]

JLL europäische Büroimmobilienuhr – Wachstum verlangsamt sich

21. Januar 2016   
Keine Kommentare

  Europäische Büroimmobilienuhr Die europäische Büroimmobilienuhr ist im vierten Quartal 2015 deutlich zusammengerückt. Noch im letzten Jahr waren die Standorte deutlich verteilter auf der JLL Immobilienuhr vertreten. Das keine Metropole im Bereich des „Beschleunigten... [weiterlesen]

Büromarkt Berlin – Alle Erwartungen übertroffen

20. Januar 2016   
Keine Kommentare

  Berlin ist Spitze. Sowohl auf dem Vermietungs- als auch auf dem Investmentmarkt wurden im Bereich gewerbliche Immobilien in der Spreemetropole im zurückliegenden Jahr alle Erwartungen übertroffen. Die Hauptstadt blickt auf das erfolgreichste und dynamischste Jahr... [weiterlesen]

Im Gespräch… Der Immobilienbrief im Gespräch mit Umut Ertan, Realogis über seine Vision und sein Geschäftsmodell

20. Januar 2016   
Keine Kommentare

Umut Ertan Die Vermarktung von Industrie- und Logistikflächen bleibt die tragende Dienstleistung im Geschäftsmodell  Umut Ertan gründete 2005 als erster in Deutschland eine von Experten geführte Immobilienberatungsgruppe ausschließlich für den Logistik- und Lagerflächenbereich.... [weiterlesen]

BVVG rudert zurück

20. Januar 2016   
Keine Kommentare

Nun geht Verpachtung vor Verkauf   Die BVVG rudert zurück und verlängert so ihr Leben bis zum Jahr 2030. War sie doch einst im Jahr 1992 angetreten mit dem den gesetzlichen Auftrag, in den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und... [weiterlesen]

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com