Publikums-Erfolgskonzepte Wohnen und Eigenkapital

 

Die „No Gos“ früherer Jahre der Fondsbranche werden zum Hit. Kernkompetenz „Wohnen“ überzeugt private und institutionelle Anleger. Die alte Fondsweisheit „in einen Fonds gehört Fremdkapital“ wird vom Anleger Lügen gestraft. Hier die zwei repräsentativen Beispiele für relative Nischenplayer, die 2012 die Hitliste stürmten.

Wohnungsspezialist ZBI mit
Rekord-Platzierungsergebnis in 2012

Die ZBI Zentral Boden Immobilien AG, der Spezialist für deutsche Wohnimmobilien, konnte im vergangenen Jahr einen Rekord beim platzierten Eigenkapital erzielen. Insgesamt 102 Mio. Euro legten Anleger in Produkte der Erlanger an. Mit diesem Ergebnis rangiert das Emissionshaus in der Bestenliste der Immobilienfonds Deutschland des VGF – Verband Geschlossene Fonds – auf dem 5. Platz. Damit ist die ZBI die Top-Adresse für deutsche Wohnimmobilienfonds. Hauptprodukt des Jahres 2012 war der Ende Januar geschlossene Wohnimmobilienfonds ZBI Professional 7 an, der mit einem platzierten Eigenkapital von 81 Mio. Euro mehr als das doppelte Eigenkapital platzieren konnte als in der Fondsplanung vorgesehen. In diesem Jahr stehen der Ausbau des institutionellen Geschäfts sowie die Platzierung der Nachfolgefonds der ZBI Professional Fondsreihe ganz oben auf der ZBI-Agenda. „Wir sind vor über 10 Jahren als ein rein auf die deutsche Wohnimmobilie fokussiertes Unternehmen am Markt gestartet. Diese langjährige Konstanz zahlt sich mittlerweile aus. Immer mehr Anleger vertrauen unseren Produkten, die durch die erfolgreiche Auflösung von bereits drei Fonds, ihre Performance unter Beweis gestellt haben“, so Marcus Kraft (Foto), Vorstand bei der ZBI AG. Und weiter: „Der Boom der deutschen Wohnimmobilien hält an. Das stimmt uns zuversichtlich, auch in diesem Jahr das gute Ergebnis aus 2012 zu wiederholen.“

 

fairvesta erreicht mit Eigenkapital-Fonds 176,2 Mio. Euro Jahres-Platzierung

Gegen den allgemeinen Markttrend konnte sich 2012 das Tübinger Emissionshaus fairvesta zum nach Branchenzahlen des VGF platzierungsstärksten bankenunabhängigen Emissionshaus für deutsche Geschlossene Immobilienfonds mausern. Es wurden 176,2 Mio. Euro Eigenkapital eingeworben. Alle Produkte von fairvesta – von Fonds über Anleihen bis zu Versicherungen – beruhen auf dem Prinzip, ausschließlich Eigenkapital zu investieren. Der Verzicht auf Fremdkapital eröffnet lt. Otmar Knoll (Foto) Einkaufschancen, senkt die Risiken durch Banken- und Kapitalmarktunabhängigkeit und erhöht die Mittelverwendungstransparenz.  Der Großteil des Umsatzes entfiel auf platziertes Eigenkapital in die Immobilienhandelsfonds der Mercatus-Reihe. Mercatus IX wurde Ende Januar 2012 mit einem Volumen von 124,9 Millionen Euro geschlossen. Davon entfielen 11,6 Mio. in das Geschäftsjahr 2012. Der Nachfolgefonds Mercatus X befindet sich derzeit noch in der Platzierung, konnte im vergangenen Jahr bei mehr als 3.500 Anlegern rund 157,4 Mio. Euro platzieren. Die durchschnittliche Zeichnungssumme pro Kunde liegt mit mehr als 50.000 Euro  weit oberhalb des Branchendurchschnitts. fairvesta nutzt für Investitionen Sondersituationen, wie zum Beispiel Bankenverwertungen, Erbauseinandersetzungen oder auch Zwangsversteigerungen. fairvesta hat nach eigenen Angaben 2012 mehr Immobilien verkauft und angekauft als in den vergangenen zehn Jahren zusammen.

 

PROJECT Gruppe erstmals unter Top 10 der Deutschland Immobilienfonds

Die Bamberger Spezialisten für Wohn-Projektentwicklungen, die PROJECT Investment Gruppe, wuchs im letzten Jahr gegen den Trend. 70 Mio. Euro Eigenkapital konnte Project Gründer und geschäftsführender Gesellschafter Wolfgang Dippold (Foto) und sein Team einsammeln. Damit belegt das Emissionshaus den neunten Platz in der Anlageklasse Immobilienfonds Deutschland bei den neuesten VGF Zahlen. Im Bereich Immobilienentwicklung ist Project damit Marktführer. Das 1995 gegründete Haus setzt seit jeher auf freie Vertriebe. Da diese im Verhältnis zu Bankenvertrieben weniger stark abgenommen haben, sieht sich Project in einer guten Ausgangssituation die freien Vertriebe im Umfeld der Regulierung in diesem Jahr weiterhin intensiv zu unterstützen. Die Bamberger wollen den freien Vertrieben nicht nur Support bei der Zulassung nach der neuen Finanzanlagenvermittler-Verordnung geben, sondern auch bei den neuen Vermittlungsvorschriften inklusive ausgearbeiteter Dokumentationsunterlagen Hilfestellung leisten. □

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com