Quelle-Insolvenz: Berlin fordert Fördermittel in Höhe von 1,3 Mio. Euro zurück

22.Oktober 2009   
Kategorie: Der Immobilienbrief

„Die Insolvenz von Quelle ist die Folge von enormen Managementfehlern im Konzern Arcandor. Davon sind bundesweit bei Quelle ca. 10 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen, allein in Berlin rund 700. Es ist skandalös, dass – wenn die Berichte zutreffen – der Insolvenzverwaltung keine finanzielle Mitte zur Schaffung einer Auffanggesellschaft für die Beschäftigten zur Verfügung stehen“, sagt der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen Harald Wolf

Jetzt seien Bund und Länder gemeinsam gefragt, im Interesse der Betroffenen eine Lösung zu finden, um mit der Bundesanstalt für Arbeit eine ebensolche Gesellschaft zu bilden und damit auch für die Berliner Beschäftigten eine Perspektive zu schaffen. „Ich bin deshalb bereits im Gespräch mit der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg und suche das Gespräch mit der Insolvenzverwaltung. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute angekündigt, Hilfen für die Beschäftigten zu prüfen und sich um die Betroffenen zu kümmern. Ich erwarte, dass diesen schönen Worten auch schnell die konkreten Taten folgen“, so der Senator.

Für die Quelle Communication Center Berlin GmbH in Kreuzberg sind öffentliche Fördermittel aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ Höhe von rund 1,3 Mio. Euro geflossen. „Mit dem heutigen Tag haben wir diese Mittel zurückgefordert, denn auf Grund der Eröffnung des Insolvenzverfahrens besteht die Möglichkeit, dass die Fördervoraussetzungen für den festgelegten Zeitraum nicht erfüllt wurden“, betont Harald Wolf.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com