Städtereport Konstanz – Am Bodensee lässt sich auch Einkaufen

18.August 2010   
Kategorie: Der Immobilienbrief, News

Konstanz Blick in Kanzleistraße (Foto: Comfort)

Konstanz Blick in Kanzleistraße (Foto: Comfort)

Lebensqualität bedeutet in Konstanz weit mehr als nur die schöne Lage am See. Wer hier lebt, kann von Glück reden. Die „historische Stadt mit jungem Herz“ bietet den Menschen ein vielfältiges und lebendiges Umfeld mit einer in vielen Bereichen vorbildlichen Infrastruktur. Konstanz ist mit über 82.000 Einwohnern ein Standort, der von Technologie (Photovoltaik) und modernen Dienstleistungen geprägt ist. Dank der unmittelbaren Nähe zur Schweiz, der vielfältigen Bildungseinrichtungen und der touristischen Attraktivität strahlt Konstanz weit in die Region hinaus. Die Stadt ist Sitz zahlreicher überregionaler Institutionen, die sich auf Wirtschaft und Forschung konzentrieren. Mit der Universität, die 2007 den begehrten Titel einer Exzellenz Universität erhalten hat, sowie der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) verfügt Konstanz über zwei hochrangige Bildungseinrichtungen von gutem Ruf weit über die Grenzen der Region hinaus. 12.500 Studenten sind hier eingeschrieben. Rund 4.000 Unternehmen mit mehr als 26.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bilden den attraktiven Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort.

Kennziffern für Konstanz  
   
Einwohnerzahl: 82.608
Bevölkerungsentwicklung: + 1,9 %
Sozialversicherungspflichtig
Beschäftigte:
26.869
Arbeitslosenquote: 5,3 %
Kaufkraftkennziffer: 99,45
Kaufpreisentwicklung:  
Zentralitätskennziffer: 131,89

 Quelle: BBE, Statistische Landesämter, Bundesagentur für Arbeit             Quelle: COMFORT Marktbericht 2009/2010

 Aber auch eine hohe Aufenthaltsqualität und das attraktive Einkaufsflair zeichnen die Stadt aus, wie Manfred A. Schalk, Geschäftsführer der COMFORT München GmbH, in einem aktuellen Städtereport des auf die Vermittlung von Ladenlokalen und Geschäftshäusern in 1A-Lagen spezialisierten Maklerunternehmens COMFORT, feststellt. Zwar liege die Kaufkraft mit 99,5 knapp unter dem Bundesdurchschnitt; die Zentralität jedoch übertreffe diesen mit einem Wert von 131,9 (BBE Köln, 2010) bei Weitem.

Mit ihrem südländischen Charme bietet die Bodenseemetropole Konstanz eine Einkaufsatmosphäre ganz besonderer Art. Nirgendwo am Bodensee ist die historische Innenstadt so eng mit dem Handel verknüpft wie in Konstanz. Der Bummel durch das Stadtzentrum führt in der Hussenstraße an zahlreichen kleinen Fachgeschäften mit individuellen Angeboten vorbei. Die Konkurrenz durch das innerstädtische Shopping-Center LAGO mit seinen fast 70 Geschäften hat die traditionelle 1A-Lage mittlerweile gut verkraftet und dokumentiert dies auch durch im Bundesvergleich überproportional gestiegene Mieten.

In den letzten fünf Jahren sind die Mieten für Ladenlokale mit einer Verkaufsfläche von 80 – 120 m² nach COMFORT-Untersuchungen um knapp 45 % gestiegen und betrugen in 2009 durchschnittlich 65 EUR/m². Für Ladenlokale mit einer Verkaufsfläche von 300 bis 500 m² lag die Steigerung im gleichen Zeitraum bei glatt 60 % und ergeben aktuell einen Mietpreis von 40 EUR/m².

 Als die dominanten klassischen 1A-Lagen sind in erster Linie Rosgarten- und Kanzleistraße zu nennen. Bevorzugt hier haben sich die nationalen und internationalen Filialisten angesiedelt, weil die höchsten Passantenfrequenzen vorhanden sind. Ebenfalls recht begehrt und beliebt ist die direkt angebundene Marktstätte, die aufgrund vieler Cafés und Restaurants aber auch durch die Nähe zum Wasser eine sehr hohe Aufenthaltsqualität besitzt. Die genannten drei Lagen haben durch die vom Lago-Center angestoßene Lageverschiebung nachhaltig profitiert, wobei insbesondere der hintere Teil der Rosgartenstraße mit den zahlreichen neueröffneten Projektentwicklungen und den übrigen modernisierten Häusern zu den Gewinnern zählt. Teile der Wessenberg- und Hussenstraße, die traditionell durch einen eher lokalen Mieterbesatz geprägt sind, haben in der Lagequalität sowie in der Anziehungskraft für die klassischen Filialisten nachgelassen. Positiv hervorzuheben ist auf der anderen Seite jedoch der spezielle Charme von Hussen- und Wessenbergstraße insbesondere für Touristen und Besucher, da in den kleinen Lädchen, die es Filialisten fast unmöglich machen, ihren Ladenbau in die teilweise vom Mittelalter her erhaltenen Gebäude zu integrieren, gut gestöbert werden kann.

Somit ist Konstanz eine sowohl bei Touristen als auch bei Einheimischen überaus beliebte Stadt, die für fast jeden Geschmack etwas bietet. Auf Grund der baulichen Gegebenheiten ist es nicht immer einfach, für jedes Konzept das richtige Objekt zu finden. Nachfrage von Seiten der Mieter ist auf alle Fälle vorhanden. Kein Wunder, resümiert Manfred A. Schalk, dass Konstanz insbesondere auch bei Projektentwicklern und Investoren nachhaltig im Fokus des Interesses steht.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com