Umzugskosten – In Karlsruhe ist umziehen am teuersten

Laut einer aktuellen Umfrage der Umzugs-Onlineplattform Movinga, planen rd. 50% der 5.000 an der Umfrage teilgenommenen Personen in den nächsten 5 Jahren umzuziehen. Besonders gefragt sind dabei die Städte mit den besten Lebenshaltungskosten und den besten Bildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten. Die Hälfte wollen dabei lieber in der Stadt als im Vorort oder dem Dorf leben. Movinga stellte dabei auch seinen neuen Umzugsindex vor. Umziehen ist demnach in Karlsruhe am teuersten.

 Wohnen in Deutschland wird immer teurer. Vor allem in den stark nachgefragten Metropolen sind die Kosten für Miete und Lebenshaltung in den letzten Jahren stark gestiegen. Movinga untersuchte die Lebenshaltungskosten im ersten Monat eines Umzugs und zusätzlich die jeweiligen durchschnittlichen Umzugskosten von 15 deutschen Metropolen. Die Online-Plattform summierte dabei die durchschnittlichen Mietkosten für eine 35 qm Wohnung, die Einrichtung eines Handyvertrags, Lebensmittel für 30 Tage sowie die Kosten für eine Monatskarte des ÖPNV. Dabei liegt nicht, wie zu erwarten gewesen wäre, München ganz vorn sondern Frankfurt am Main. 1.376,77 Euro muss man dort für den ersten Monat kalkulieren. (741,26 Euro + 29,99 Euro + 519,52 Euro + 86 Euro). München folgt auf dem zweiten Rang mit 1.365,37 Euro und Düsseldorf mit 1.319,12 Euro. Am günstigsten lebt man in der sächsischen Stadt Dresden im ersten Monat mit 846,88 Euro sowie Bremen (849,90 Euro) und Leipzig (903,87 Euro).

 Bei den durchschnittlichen Umzugskosten liegt Karlsruhe mit 1.665,16 Euro weit vorn. Movinga gab hier als Kriterium einen Umzug von einer Person aus mindestens 250 km Entfernung an. Gleichzeitig betont das Unternehmen, dass die errechneten Werte nur Anhaltspunkte liefern können und als Indexwerte dienen. Auf Platz zwei des Rankings folgt hier Leipzig mit 1.251,73 Euro und Köln (1.082,30 Euro). München liegt hier nur auf Platz 13 mit 897,87 Euro.

 Das internationale Ranking führt die angolanische Hauptstadt Luanda mit Gesamtkosten des ersten Monats von 3.052,77 Euro deutlich an. Erst auf dem zweiten Platz folgt New York mit 2.889,27 Euro. Besonders teuer ist in Luanda die Miete mit 1.901,72 Euro sowie die Lebensmittel für 30 Tage mit 1.052,99 Euro. In New York schlägt erwartungsgemäß die Miete mit 1.922,10 Euro aufs Portemonnaie. Besonders günstig kommt man hier in Tunis, der tunesischen Hauptstadt in Nordafrika mit lediglich 372,59 Euro Kosten im ersten Monat nach dem Umzug davon. Gefolgt von Bangalore mit 395,22 Euro und Kairo mit 498,64 Euro.

 Bei den Umzugskosten muss man besonders tief in Hong Kong in die Tasche greifen. 3.631,58 Euro kostet ein Umzug um Schnitt. Deutlich mehr als beim Zweitplatzierten Dubai mit 2.412,92 Euro. Luanda folgt hier auf dem dritten Rang mit 2.081,87 Euro. Am günstigsten zieht man in der Metropole Seoul mit 278,48 Euro um. Bagalore (291,77 Euro) und Kairo (411,49 Euro) komplettieren die Top 3. Auf den vierten Rang folgt mit Warschau (422,93 Euro) die erste europäische Metropole.

image_pdf
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com