ZIA unzufrieden mit eigener Frauenquote

Der ZIA Tag der Immobilienwirtschaft lockt lt. eigenen Angaben rd. 1.500 Branchenteilnehmer zum Tag der Immobilienwirtschaft in die Deutschlandrepräsentanz der Deutschen Telekom nach Berlin. Für Andreas Mattner, Präsident des ZIA und Bärbel Schomberg, stellvertretende Präsidentin, waren die letzten 12 Monate arbeitsreich. ENEV, Sonder-AFA und Klimaschutzplan waren nur einige Themen, die es durch die Lobby zu bearbeiten galt. Dabei habe man einiges erreichen können: So soll es in dieser Legislaturperiode keine gesetzliche Umsetzung des Klimaschutzplans sowie keine Verschärfung der ENEV geben. Hier hat der ZIA 3-6 Monate Zeit bekommen. Gerade die ENEV sorgt beim ZIA und seinen Mitgliedern für Unbehagen.

Unzufrieden ist der ZIA auch beim Thema Gender. Mehr Frauen will der ZIA in den Führungsetagen der Immobilienbranche. Der ZIA selbst hat derzeit zwei weibliche Vorsitzende in zwei Ausschüssen. In allen anderen Ausschüssen sind Frauen zumindest Stellvertreter. Auch die Branche will mehr Frauen in führenden Positionen. Wie genau der Plan gelingen soll ist allerdings offen.

Mehr lesen Sie auch im nächsten Immobilienbrief am 17.6.2016.

Der nächste Tag der Immobilienwirtschaft findet am 21. Juni 2017 statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com