AIF Project Wohnen 14 investiert in Hamburger Wohnungsneubau

24.November 2014   
Kategorie: News

Bamberg, 24.11.2014: Im Sellhopsweg 3-11 im Hamburger Stadtteil Schnelsen plant der fränkische Kapi-talanlage- und Immobilienspezialist den Bau mehrerer Wohnhäuser mit 42 gehoben ausgestatteten Eigen-tumswohnungen und ebenso vielen Tiefgaragenplätzen. Für den rein eigenkapitalbasierten Immobilien-fonds 14 handelt es sich bereits um den sechsten Objektankauf seit Platzierungsstart Mitte Juli.
7.711 m2 misst das neu angekaufte Baugrundstück, auf dem PROJECT vier frei stehende Stadtvillen mit einer geplanten Wohnfläche von insgesamt 3.092 m2 errichten wird. Etwas mehr als ein Drittel der Grundstücksflä-che, circa 2.900 m2, sind aufgrund städtebaulicher Auflagen für den geförderten Mietwohnungsbau bestimmt und werden zu diesem Zweck an einen Investor weiterverkauft. Derzeit wird das Grundstück noch vom Sup-penhersteller Wela gewerblich genutzt. Im Zuge der Umnutzung werden die Bestandsgebäude abgerissen. Die Immobilienentwicklung im Sellhopsweg 3-11 umfasst ein Verkaufsvolumen von rund 17 Millionen Euro.
Naturnahe Lage und sehr gute Verkehrsanbindung
Der Stadtteil Schnelsen liegt an der nord-westlichen Stadtgrenze der Hansestadt. In der Bebauung dominie-ren Einzel-, Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser. Das Grundstück befindet sich in grüner Umgebung. Südlich wie östlich angrenzend liegen kleinteilige, gewachsene und ruhige Wohngebiete. Der Kollauwander-weg mit vielen Wiesenflächen liegt nur ein paar Minuten fußläufig entfernt. Das Freizeitbad Bodenwald befin-det sich in circa einem Kilometer Entfernung. Für den täglichen Bedarf sind rund um das Grundstück ausrei-chend Möglichkeiten vorhanden: Die Nahversorgung ist in fußläufiger Entfernung in der Frohmestraße ge-währleistet. Vom Grundstück aus sind mehrere Kindertagesstätten und Schulen fußläufig leicht zu erreichen. Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr erfolgt über den Metrobus 5. Die Bushaltestelle Sellhopsweg ist in zwei Gehminuten zu erreichen. Die U-Bahnstation Niendorfer Markt ist mit der Buslinie 5 innerhalb von sechs Minuten zu erreichen. Von dort aus verbindet die U-Bahnlinie U2 mit der Hamburger Innenstadt. Zu-dem verfügt der Stadtteil Schnelsen über zwei Autobahnabfahrten, die eine gute Anbindung an das Stadtzent-rum ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com