Architekturpreis Berlin 2009 für Wohnungsbau am Mauerpark – Sonderpreis für das Neue Museum von David Chipperfield.

30.Oktober 2009   
Kategorie: News

 
Eine internationale Jury hat den Architekturpreis Berlin 2009 vergeben. Um
den Preis, der vom Verein Architekturpreis Berlin für Architekten und Bauherren in
dreijährigem Turnus ausgelobt wird, bewarben sich 96 Projekte, die in Berlin nach dem
Juni 2006 fertiggestellt wurden.
Der Architekturpreis Berlin 2009 geht an eine Wohnbebauung an der Strelitzer und
Bernauer Straße am ehemaligen Mauerstreifen, entworfen von Fat Koehl Architekten,
Anna von Gwinner sowie Ebers Architekten. Bauherren sind die „Baugemeinschaft
Strelitzer Str. 53“ und ein privater Bauherr.
 
David Chipperfields fulminante Rückgewinnung der Ruine des Neuen Museums der
Stiftung Preußischer Kulturbesitz, in jeder Hinsicht ein Sonderfall unter den
Einsendungen, wurde mit einem Sonderpreis gewürdigt.

Dazu Jury-Vorsitzender Prof. Fritz Auer: „Sowohl der mit dem Preis als auch der mit dem Sonderpreis
ausgezeichnete Beitrag würden ohne die Mauerbeseitigung nicht existieren. Das
unterstreicht das Votum der Jury, eben diese beiden Arbeiten zum 20. Jahrestag des
Mauerfalls besonders hervorzuheben.“
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com