Banken ziehen sich aus KGAL zurück

10.Dezember 2013   
Kategorie: News

Veränderungen in der Gesellschafterstruktur und der Geschäftsführung der KGAL Gruppe
Die Gesellschafter der KGAL Gruppe, die Bayerische Landesbank, Commerzbank, HASPA Finanzholding und Sal. Oppenheim haben knapp 90% ihrer Anteile an der KGAL Gruppe an die beiden Privatinvestoren Francis Louvard und Gregory Ingram verkauft.

Francis Louvard und Gregory Ingram haben langjährige Erfahrung im internationalen Assetmanagement. Sie bestätigen, mit der Investition in die KGAL als etablierten Investmentmanager für institutionelle Anleger eine langfristige Strategie zu verfolgen. Die Wachstumspläne der KGAL und die Konzentration auf die Assetklassen Immobilien, Infrastruktur und Flugzeuge werden von den neuen Gesellschaftern unterstützt. Die bisherigen Gesellschafter bleiben mit rd. 10% engagiert, was das fortwährende Interesse an der Entwicklung und dem Erfolg der KGAL Gruppe belegt.

Die Geschäftsführung der KGAL Gruppe sieht attraktive Wachstumsperspektiven, die sich aus der Zusammenarbeit mit den bisherigen und den neuen Gesellschaftern ergeben, und begrüßt diese ausdrücklich.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der entsprechenden behördlichen Genehmigungen.

Im Zusammenhang mit der Anteilsveräußerung haben Herr Dr. Georg Reul, Vorsitzender der Geschäftsführung der KGAL, und die Gesellschafter in bestem Einvernehmen geregelt, dass Herr Reul mit dem heutigen Tag aus der Geschäftsführung ausscheidet. Der Verwaltungsrat der KGAL dankt Herrn Reul für dessen Verdienste um die erfolgreiche strategische Neupositionierung und die operative Umsetzung im Unternehmen.

Die Aufgaben und Funktionen von Herrn Reul wird Herr Kurt Holderer, CFO der KGAL, bis auf weiteres zusätzlich übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com