Berlin Hyp ab sofort mit neuem Markenauftritt – Neupositionierung zur eigenständigen Immobilienbank voll im Zeitplan

30.September 2013   
Kategorie: News

Ab sofort wird die Einbindung der Berlin Hyp in die Sparkassen-Finanzgruppe auch nach außen sichtbar. Der Markenauftritt der Bank ist komplett überarbeitet worden und lehnt sich nun in Farbgebung und Optik an das Erscheinungsbild der Sparkassen an. Die Berlin Hyp wird künftig als eigenständiger Immobilien-Finanzierungspartner innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe positioniert und perspektivisch als Schwesterinstitut der Berliner Sparkasse aufgestellt. Sie wird sich auch in der neuen Struktur auf ihr Kerngeschäft konzentrieren: die gewerbliche Immobilienfinanzierung mit unverändertem Fokus auf wirtschaftsstarke Ballungsräume in Deutschland sowie ausgewählte Auslandsstandorte. Sie führt damit die erfolgreiche Strategie des aktuellen Geschäftsfeldes Immobilienfinanzierung von LBB und Berlin Hyp fort.

Berlin Hyp Gebäude

Berlin Hyp Gebäude

Zudem soll das Verbundgeschäft mit den deutschen Sparkassen gestärkt und weiterentwickelt werden. Dafür hat die Bank bereits neue immobilienspezifische Dienstleistungen und Produkte an den Markt gebracht, weitere sollen folgen. „Die Berlin Hyp will der Sparkassen-Finanzgruppe einen Mehrwert bieten – sei es im Kredit-, Anlage- oder Dienstleistungsbereich“, erläutert Jan Bettink, Aufsichtsrats-Chef der Berlin Hyp.

Auch bei den erforderlichen organisatorischen Veränderungen, die durch die künftige Struktur im Konzern Landesbank Berlin Holding AG nötig werden, sei die Bank gut im Zeitplan. „Trotz des komplexen Umbauprojekts ist die Bank unverändert aktiv am Finanzierungsmarkt“, sagt Bettink weiter. Das Neugeschäftsvolumen – bezogen auf das gemeinsame Geschäftsfeld von Berlin Hyp/LBB – wurde allein im 3. Quartal 2013 auf 2,2 Mrd. Euro verdoppelt. Hinzu kommen Prolongationen im Gesamtvolumen von 1,5 Mrd. Euro. Bis zum Jahresende rechnet die Bank insgesamt mit rd. 4,5 Mrd. Euro. Der Schwerpunkt der Finanzierungsobjekte liegt mit rd. 80 % in Deutschland.

Die regionalen Immobilienfinanzierungsaktivitäten in Berlin werden künftig unter der etablierten Marke „Berliner Sparkasse“ geführt. Die Berlin Hyp ist perspektivisch vorwiegend überregional und in ausgewählten Auslandsmärkten aktiv. In Berlin steht sie für großvolumige und komplexe Finanzierungen gemeinsam mit der Berliner Sparkasse zur Verfügung. Im Zuge der Neuausrichtung beider Häuser sollen die Darlehensbestände des Geschäftsfeldes Immobilienfinanzierung auf die Berlin Hyp und die Berliner Sparkasse aufgeteilt werden. Es entstehen so zwei leistungsstarke Einheiten: Die Berliner Sparkasse wird mit einem gewerblichen Immobilienfinanzierungbestand von 6 Mrd. Euro zu einem der bedeutendsten Anbieter in der Hauptstadt und die Berlin Hyp mit 20 Mrd. Euro zu einem führenden Immobilienfinanzierer in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com