Bouwfonds IM legt neuen Kommunikations-Infrastrukturfonds für institutionelle Investoren auf

24.April 2017   
Kategorie: News

Berlin / Hoevelaken: Bouwfonds Investment Management hat einen neuen Infrastrukturfonds für institutionelle Investoren aufgelegt. Der ,Bouwfonds Communication Infrastructure Fund II‘ bietet institutionellen Investoren in Deutschland zum ersten Mal die Möglichkeit, an dem Ausbau der Telekommunikationsinfrastruktur zu partizipieren und die Zukunftsfähigkeit des Landes zu fördern. Der Fonds soll zwischen 500 und 600 Mio. Euro in „passive Telekommunikationsinfrastruktur“ wie Glasfasernetze investieren. Der Fremdfinanzierungs-anteil rangiert bei rund 50%. In einem ersten Closing wurden bis Ende April bei namhaften Versicherungen und Versorgungswerken rund 100 Mio. Euro eingesammelt – insgesamt soll das Eigenkapital bis zu 300 Mio. Euro betragen. Der Fonds ist als Luxemburger Kommanditgesellschaft SCS konzipiert. Als Fund-Service-Provider fungiert die Warburg Invest Luxembourg, Depotbank ist die M.M. Warburg & CO Luxembourg. Institutionelle Investoren können sich ab einer Mindestsumme von 10 Mio. Euro am neuen Fonds beteiligen, als Ausschüttungsrendite sind 5,5 bis 6,5% pro Jahr avisiert.

 

image_pdf
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com