Rohmert-Medien

Catella gründet eigene Wohnungs-Tochter

19.April 2012   
Kategorie: Artikel des Tages, News

 

Im April 2012 hat Catella in Deutschland eine neue Gesellschaft zur Begleitung von wohnwirtschaftlichen Transaktionen gegründet. Diese firmiert unter Catella Property Residential GmbH.

Die Führung der Gesellschaft übernimmt Frank Zweigner (38) gemeinsam mit Klaus Franken, CEO der Catella Property GmbH. Zweigner, studierter Bauingenieur und Immobilienökonom (ebs), ist ausgewiesener Experte innerhalb der Wohnungswirtschaft und bringt daher viel Expertise und Erfahrung in dieser Asset-Klasse mit. In den letzten Jahren war er unter anderem als Vorstand der Vivacon AG für den Bereich Investment tätig und hat dabei den An- und Verkauf von über 30.000 Wohnungen verantwortet.

Frank Zweigner

Frank Zweigner

Mit der Gründung der Catella Property Residential GmbH konzentriert Catella die bereits umfangreichen Aktivitäten dieser Asset-Klasse in einer separaten Gesellschaft. „Für unsere Kunden bedeutet dies, eine fokussierte Beratung abrufen zu können, um An- und Verkäufe, (Re-)Finanzierungen oder Neu-Strukturierungen vorzubereiten und erfolgreich umzusetzen.“, so Klaus Franken.

„Bereits in den vergangenen Jahren betrug der Anteil aus der wohnungswirtschaftlichen Transaktionsberatung einen nicht unerheblichen Anteil unseres Gesamtumsatzes. Es wurden zahlreiche Portfolio- und Einzeltransaktionen abgewickelt sowie Finanzierungen und Projektentwicklungen betreut. Schon zum offiziellen Start bearbeitet die neu gegründete Gesellschaft ein Projekt- und Vermarktungsvolumen von etwa 250 Millionen Euro. Das Spektrum reicht dabei von einem Portfolio mit mehr als 100.000 Quadratmeter bis zu einer Umwandlung alter Büroflächen zu Studentenwohnungen im Wert von ca. 5 Millionen Euro.“, so Franken weiter.

„Wir sehen uns sowohl als klassischer Immobiliendienstleister als auch als Nischen-Spezialist. Unseren Kunden gegenüber verfolgen wir einen individuellen und ganzheitlichen Beratungsansatz. Themenschwerpunkte werden Projektentwicklungen, der An- und Verkäufe, Re-Positionierungen und die Verwertung notleidender Wohnungsportfolien sein, aber auch in Nischensegmenten, wie zum Beispiel im Bereich Studentenwohnen, fühlen wir uns zu Hause.“, ergänzt Frank Zweigner.

(www.catella.de)

Beitrag als PDF-Version
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Rohmert-Medien