Catella holt ausländische Anleger nach Deutschland

1.März 2012   
Kategorie: News

Die MIPIM hat Deutschland in diesem Jahr als Messe-Partner ausgewählt und liegt damit voll im Trend. Internationale Investoren schauen verstärkt nach Deutschland und lassen ein steigendes Transaktionsvolumen und ein abweichendes Anforderungsprofil erwarten. Catella hat bereits im letzten Jahr ein Transaktionsvolumen in Höhe von 6,8 Milliarden Euro realisiert. Eine Steigerung von 9,3 Prozent zum Vorjahr.

Mit über 100 Kolleginnen und Kollegen wird die Catella-Gruppe auf der MIPIM insbesondere die grenzüberschreitenden Anlegerinteressen betreuen. Für Deutschland bedeutet dies, dass neue Marktteilnehmer mit speziellen Gesuchen zusätzliche Optionen eröffnen.

„Es wäre ein Irrglaube, dass ausländische Investoren blindlings Geld nach Deutschland tragen, nur weil dies als „sicher“ gilt.“ relativiert Klaus Franken, CEO der Catella Property Group in Deutschland, aktuelle Hoffnungen mancher Marktteilnehmer.

Beispielsweise betreut Catella schwedische Pensionskassen bei der europaweiten Akquisition. Ein erstes Objekt in London wurde bereits erworben; neben Paris rückt Deutschland in den Fokus. Ein ausgesprochen langfristiger Anlagehorizont bedingt eine Selektion auf nachhaltige Qualitäten. Dies steht mitunter im Gegensatz zu klassischen Ankaufsprofilen, die sich vor allem an Mietlaufzeiten orientieren.

„Gute Produkte definieren sich aus einer Vielzahl von Qualitäten. Lieber ein besseres Objekt mit kurzen Laufzeiten anstatt scheinbare Sicherheit über einen langen Mietvertrag“, schätzt Franken an den selektiven Prüfungsmustern diverser ausländischer Anleger.

www.catella.de

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com