Catella Real Estate AG erwirbt zwölfte Objekt für München-Fonds

27.November 2014   
Kategorie: News

Die Catella Real Estate AG hat im Münchner Stadtteil Ludwigsvorstadt ein Wohn- und Geschäftshaus erworben. Die knapp 4.300 Quadratmeter große Liegenschaft ist voll vermietet.

Zwölftes Objekt des München-Fonds "Catella MAX"

Zwölftes Objekt des München-Fonds „Catella MAX“

Die Catella Real Estate AG hat für den ersten offenen Immobilienfonds mit Investitionsschwerpunkt auf die Metropolregion München das bereits zwölfte Objekt erwerben können. Das rd. 4.300 Quadratmeter große Objekt befindet sich in der Tumblingerstr. 34-36 in München-Ludwigsvorstadt. Die Immobilie aus dem Jahr 1905 wurde in den letzten Jahren vollständig saniert. Sie verfügt über rd. 2.600 Quadratmeter Wohnfläche. Die restlichen Flächen teilen sich insbesondere Gastronomie und Büro.
Die Immobilie verfügt neben den Bestandsflächen auch über die Möglichkeit der Nachverdichtung im Innenhof. Ein genehmigter Vorbescheid über die Aufstockung von weiteren ungefähr 500 Quadratmetern Wohnfläche liegt bereits vor.
„Mit dem Ankauf des bereits zwölften Objekts für unser Sondervermögen Catella MAX konnten wir für eine noch breitere Diversifizierung und damit Stabilität des Portfolios sorgen. Zusätzlich haben wir für den Fonds weitere strategische Baureserven in der äußerst stabilen Nutzungsart Wohnen gesichert. Der Fonds verwaltet mittlerweile ein Immobilienvermögen von mehr als 190 Millionen Euro bei einer Vermietungsquote von über 97 Prozent“, so Dr. Tim Schomberg, Portfolio Manager des Catella MAX.
Die internationale Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper war bei dem Deal beratend tätig.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com