Catella Resi-Team erwirbt 234 Wohneinheiten in Wien und Rostock

19.Dezember 2017   
Kategorie: News

Der Berliner Investmentmanager Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM), das ausschließlich auf die Assetklasse Wohnen fokussierte Unternehmen der schwedischen Catella-Gruppe, hat insgesamt 234 Wohneinheiten mit einer vermietbaren Fläche von 8.634 Quadratmetern in Wien und Rostock für ein Mandat eines süddeutschen Versorgungswerkes erworben.

 

Der Fonds wird von Institutional Investment Parnters 2IP gemanagt. Catella übernimmt das Portfoliomanagement des Wohnportfolios des Sondervermögens, das für ein süddeutsches Versorgungswerk konzipiert wurde.

 

„Beide Wohnprojekte sind grundverschieden und ergänzen gerade dadurch ideal unser Bestandsportfolio. Während man in Rostock im Grünen mit direkter Wasserlage und doch nah an einer Großstadt wohnt, kann man in Wien das lebendige Quartiersleben mit einer weiter wachsenden Umgebung erleben“, so Matthias Bursi, Deputy Fund Manager bei Catella.

 

Rostock – Wohnen in Wasserlage

 

In der Hansestadt Rostock konnte im Stadtteil Gehlsdorf eine Wohnprojektentwicklung bestehend aus 10 Wohngebäuden, die als Stadtvillen Bestandteil einer neuen Quartiersentwicklung sind, erworben werden. Die Fertigstellungen der Immobilien mit direkter Wasserlage sind für Ende 2018 vorgesehen. Die insgesamt 69 Wohneinheiten verfügen über 5.480 Quadratmeter vermietbare Fläche und kosteten 16,7 Millionen Euro.

 

Die Hansestadt Rostock ist die größte und wirtschaftlich wichtigste Stadt Mecklenburg-Vorpommerns. Neben der Hafenindustrie, vielen Fährverbindungen nach Skandinavien, spielt auch der Tourismus durch die Nähe zur Ostsee eine wichtige Rolle. Darüber hinaus haben zahlreiche namhafte Unternehmen wie die Kreuzfahrtgesellschaft AIDA hier ihren Sitz. Die 210.000 Einwohner große Stadt soll bis 2035 auf 230.000 Einwohner weiter wachsen.

 

Wien – lebendige Quartiersentwicklung am neuen Hauptbahnhof

 

In der österreichischen Bundeshauptstadt Wien wurde die Projektentwicklung eines Boardingshouses mit insgesamt 165 Apartments und 3.154 Quadratmetern Nutzfläche erworben. Das Objekt liegt sehr zentral am neuen Hauptbahnhof der Stadt, der seit Dezember 2015 im Vollbetrieb ist und dadurch zum Ankerpunkt der gesamten städtebaulichen Entwicklung im umgebenden Areal geworden ist. Vor Ort entstehen neben zwei Quartieren mit zahlreichen Wohn-, Geschäfts- und Freizeitmöglichkeiten auch der 7 ha große Helmut-Zilk-Park als Naherholungsmöglichkeit. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei 15,5 Millionen Euro.

 

Alle Wohneinheiten verfügen über einen gehobenen Ausstattungsstandard, sind möbliert und 25 Jahre an die Pächterin, SMARTments Ges.m.b.h. vermietet. Die Gesellschaft hat darüber hinaus zwei Verlängerungsoptionen um jeweils 5 Jahre abgeschlossen.

 

Wien ist die mit Abstand wirtschaftlich bedeutendste Stadt Österreichs mit hoher nationaler als auch internationaler Anziehungskraft. So stieg zwischen 1995 und 2015 die Einwohnerzahl Wiens um 18 Prozent auf 1.815.000. Bis 2035 soll die Stadt um weitere 16 Prozent wachsen. So würde Wien zur zweitgrößten Stadt im deutschsprachigen Raum werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com