CBRE stellt sein Bewertungsgeschäft neu auf

11.Mai 2017   
Kategorie: News

Frankfurt: CBRE strukturiert seinen Geschäftsbereich Valuation um. Künftig firmiert dieser als Valuation Advisory Services und setzt neben der klassischen Bewertung von Immobilien und Immobilienportfolios sowie der marktführenden Begleitung von Kapitalmarktprojekten auf innovative und digitale Produktentwicklungen. Mit der Neustrukturierung stellt CBRE sicher, seinen Kunden lokale Experten vor Ort wie auch direkte Ansprechpartner für die einzelnen Assetklassen und neuen Services zu bieten.

Henrik Baumunk, ehemals Head of Residential Valuation, fungiert ab sofort als Head of Residential Services, das neben Valuation die Schwerpunkte Market Intelligence und digitale Produktentwicklung beinhaltet. Sandro Höselbarth hat die Funktion des Head of Residential Valuation übernommen und neben Andreas Polter mit Karina Melskens, ehemals Knight Frank und Cushman & Wakefield, eine weitere Teamleiterin für das Residential Valuation Team gewinnen können.

Auf die jeweiligen Nutzungsarten spezialisiert sind Ismail Tahir (Office), Sebastian Gerhardt und Anne Gimpel (Retail) sowie Matthew McCaul (Industrial & Logistics). Jana Köhler und Meike Opfermann sind die Ansprechpartnerinnen für alle internationalen Bewertungsfragen.

Die regionalen Ansprechpartner mit der lokalen Marktexpertise sind Matthias Mohr (Berlin), Beatrix Pillmayer (München), Tobias Jermis (Frankfurt) und Torsten Mainz (Düsseldorf). Die Ansprechperson für Hamburg folgt in Kürze.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com