Signa und Centrum kaufen Karstadt Filialen

7.Juni 2011   
Kategorie: News

Die Centrum Gruppe und Signa erwerben zusammen den Karstadt Oberpollinger und das Karstadt Sporthaus in München aus dem Highstreet Portfolio für 250 Mio. Euro.

Das Objekt Spitaler Straße 22-26 in Hamburg wurde von CENTRUM von der Vattenfall Europe AG erworben,  SIGNA hat sich über einen Anteilserwerb mit 50 % an der Objektgesellschaft beteiligt.

Die beiden Münchener Karstadt Immobilien befinden sich in einzigartiger Lage inmitten einer der attraktivsten Einkaufsstraßen Deutschlands, der Kaufinger/ Neuhauser Strasse in München. Der Karstadt Oberpollinger verfügt über rund 29.000 m² Einzelhandelsfläche vom UG bis zum 4.OG sowie über ein Restaurant mit Dachterrasse. Das benachbarte Karstadt Sporthaus verfügt über rund 10.500 m² Einzelhandelsfläche. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude sowie der Karstadt Oberpollinger sind langfristig an den Mieter Karstadt vermietet.

Uwe Reppegather, Gründer und Gesellschafter von CENTRUM: Wir setzen auf eine langfristige Partnerschaft mit dem Mieter Karstadt und wollen hier wie auch an anderen Standorten gemeinsame Lösungen für Optimierungen der Immobilien entwickeln.

Es ist gelungen, diese beiden Investments mit zwei im Immobilienbereich ausgewiesenen erfolgreichen Bankhäusern, der Bayerischen Landesbank (Karstadt Sporthaus-Single) und der Eurohypo (Oberpollinger-Clubdeal) zu finanzieren.

Das Hamburger Geschäftshaus „Spitalerstraße 22-26“ soll nach dem nun erfolgten Anteilsverkauf gemeinsam entwickelt werden.

Das Objekt liegt in der besten Hamburger Einzelhandelslage am Zusammenlauf der Mönckeberg-/ Spitalerstrasse. Zur Zeit wird das Objekt noch überwiegend als Kundencenter vom bisherigen Eigentümer genutzt, allerdings mit der Vereinbarung verbunden, das Gebäude spätestens bis Jahresende zu verlassen. Die Repositionierungsmaßnahmen umfassen eine Kernsanierung und einen darauf folgenden qualitativ hochwertigen Ausbau. Das Gebäude zeichnet sich nach dem Umbau durch optimierte hochwertige Einzelhandelsflächen und Büroflächen aus. Verhandlungen mit Mietinteressenten werden bereits geführt.

Auch für dieses Objekt konnte die Bayerische Landesbank als Finanzierungspartner gewonnen werden.

Die Partnerschaft aus CENTRUM  und SIGNA  ist mit dem Erwerb und der Entwicklung des Shoppingcenter Sevens in bester KÖ-Lage in Düsseldorf erfolgreich gestartet und wird durch die drei neuen Investments weiter ausgebaut. Die Gesellschafter beider Gruppen, Herr Uwe Reppegather und Herr Rene Benko sind sehr zufrieden über diese erfolgreiche Akquisition dieser außergewöhnlichen Immobilien und arbeiten bereits an der Umsetzung weiterer gemeinsamer Projekte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare
Ein Kommentar zu “Signa und Centrum kaufen Karstadt Filialen”
  1. Manuela Kunde sagt:

    das beste ist, karstadt würde pleite gehen und komplett schliessen. vernünfiges personal und kompetente beratung gibts dort schon lange nicht mehr. und die preise sind auch um min. 10% höher als bei mitanbietern (geschweige denn von internet-shops). ich gehe dort nichtmehr einkaufen. darum macht mir die pleite von karstadt nichts aus. m.kunde/dortmund

Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com