CLS Holdings erwirbt Büroimmobilienportfolio für 150 Millionen Euro

14.Juni 2017   
Kategorie: News

 

Hamburg / London: Die CLS Holdings plc erwirbt ein Portfolio aus zwölf Büroimmobilien in Deutschland. Die Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von 89.521 qm befinden sich in Hamburg, Düsseldorf/Rhein-Ruhr, München, Wiesbaden und der Region Stuttgart. CLS kauft die Objekte für rund 152,2 Mio. Euro an; Verkäuferin ist die Züblin Immobilien Holding AG.

Der Erwerb von 11 Immobilien erfolgt durch den Kauf von zwei bestehenden Tochtergesellschaften der Züblin Immobilien Holding AG, das zwölfte Objekt wird durch einen Direkterwerb angekauft. CLS wird die Transaktion zunächst aus eigenen Mitteln finanzieren, eine Refinanzierung durch Fremdkapital soll in Kürze erfolgen. Der Abschluss der gesamten Transaktion ist für das dritte Quartal 2017 vorgesehen.

Bei den Immobilien handelt es sich ausnahmslos um Multi-Tenant-Objekte, deren Flächen im Schnitt zu 89% vermietet sind. Zu den wichtigsten Mietern zählen die Bosch Group, Alpine Electronics und diverse Einrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen. Die gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge beträgt 3,3 Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com